©The Wunderwaffe
9. März 2022
Club & Präsidium

ADC Mitglieder für die Ukraine

Ab Tag eins des Krieges in der Ukraine haben ADC Mitglieder ihre Stimme erhoben, unterstützen mit ihrer Expertise in der Kommunikation Initiativen oder aber starten gleich selbst welche. Ihr Engagement ist enorm, vielfältig und laut – und wird ab sofort auf unserer Website gesammelt, um darüber zu informieren und zu mobilisieren. Ganz nach dem Motto: Brains against bombs.

Die Bilder und Nachrichten, die uns seit bald zwei Wochen aus der Ukraine erreichen, bewegen und machen fassungslos – nicht aber sprach- und hilflos. Doch allein unsere Gefühle zu äußern, hilft ja nichts. Lasst uns stattdessen unsere Arbeit machen: Kommunikation. Auch wenn eine kreative Idee nicht Putin und den Krieg aufhalten mag, so können wir mit vielen kleinen und großen Ideen Sand in die Panzergetriebe streuen – ganz nach dem Motto: Brains against bombs.

Ab Tag eins dieses Krieges haben ADC Mitglieder ihre Stimme erhoben, unterstützen mit ihrer Expertise in der Kommunikation Initiativen oder aber starten gleich selbst welche. Ihr Engagement ist enorm, vielfältig und laut.

Als Club möchten wir den Einsatz unterstützen und eine weitere Plattform bieten, um die Initiativen und Projekte unserer ADC Mitglieder zu kommunizieren. Ab sofort gibt es eine Art digitale Aktionswand auf unserer Website. Diese Seite sammelt die Ideen, gibt ihnen vielleicht noch etwas mehr Schwung, ermutigt selbst kreativ und aktiv zu werden, und soll auch den Menschen in der Ukraine zeigen, dass wir an sie denken. Es gibt also die Infos zu den Kampagnen, Initiativen, Veranstaltungen, Projekten der Flüchtlingshilfe, Sammlungen an Spenden etc., die unsere ADC Mitglieder ins Leben gerufen haben oder aber persönlich unterstützen. Außerdem posten wir einzelne Projekte über LinkedIn und Facebook.

Schon jetzt finden sich auf der Aktionswand beispielsweise der Aufruf, ukrainischen Nachwuchskreativen Praktika in Deutschland zu vermitteln, der offene Brief russischer Kreativer – veröffentlicht von slanted, form, PAGE und Grafikmagazin –, Spendensammlungen über Veranstaltungen wie in München „Das Rote Meer“ oder den Newsstand von Sorry Press auf dem Viktualienmarkt oder aber für die Fahrt mit einem Hilfskonvoi eines ADC Mitglieds direkt an die polnisch-ukrainische Grenze. Außerdem informieren wir über die Kampagne #FreedomSquare, wie ihr die Aktion der „Friedensrezensionen“ auf Google unterstützen könnt sowie viele weitere Initiativen unserer ADC Mitglieder.

Alle Initiativen hier.

 

Jetzt Early Bird sichern – holt euch jetzt den ADC Festivalpass für 299 Euro statt 399 Euro!

Click here