10. November 2021

Der ADC mit Design Experience und Creative Club in Stuttgart

Berlin - Der ADC macht Stuttgart ab dem 15. November eine Woche lang zum Kreativhotspot. Nach einem Jahr Pause findet die ADC Design Experience unter dem Motto „Superkraft Kreativität“ am 17. November wieder als Live-Kongress mit anschließenden Workshops statt. Diskutiert wird die Gegenwart und Zukunft von Social Design. Bereits am Montag startet die Premiere des ADC Creative Club, der jeden Abend Ausstellungen und Talks von Studierenden und Young Professionals aus den Bereichen Design, Film, Animation, Interaktion und Kommunikation im Raum in das Stuttgarter Pop-Up Space Banh Mi & Bubbles bringt.

ADC Design Experience: Superkraft Kreativität!

Ob Kosmetikprodukte mit Social Impact, multifunktionale Shelter-Suits für Wohnungslose, nachbarschaftliches Gärtnern oder ein Solar-Kiosk: Immer mehr Menschen engagieren sich weltweit privat oder auch im beruflichen Kontext für Social Design, denn sie wollen die Welt mit kreativen Lösungen ein bisschen besser machen. Um die Gegenwart und Zukunft des Social Designs geht es bei der ADC Design Experience 2021 – nach einer Pause von einem Jahr wieder live in Stuttgart.

„Die Pandemie hat viele Transformationsprozesse angestoßen, besonders im Bereich der Veranstaltungen. Die Selbstverständlichkeit, digital an Meetings oder Konferenzen teilzunehmen gehört seit vielen Monaten zum Alltag. Es ist schön wieder Veranstaltungen zu organisieren, die persönliche Begegnungen vor Ort ermöglichen. Daher freuen wir uns sehr, dass die ADC Design Experience dieses Jahr mit rund 70 Teilnehmer*innen in Stuttgart stattfindet.“, so Matthias Pfeiffer, kommissarischer Leiter der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart.

Am Mittwoch, den 17. November ab 10:30 Uhr kommen hochkarätige Speaker*innen zum Kongress unter dem Motto „Superkraft Kreativität“ ins Stuttgarter Banh Mi & Bubbles und bieten zukunftsweisende Impulse aus den Bereichen Design, Architektur, Kunst, Handwerk und Handel. Moderieren wird die Veranstaltung Susann Atwell. Mit dabei sind unter anderem: Karen Klessinger, Expertin für Destinationsentwicklung mit besonderem Fokus auf Mixed-Use-Projekte, Quartiersentwicklungen und Placemaking bei der dan pearlman Group, Tjeerd Veenhoven, Gründer des Studio Tjeerd Veenhoven, das nachhaltige Materialien und Produkte entwickelt und gestaltet, die jordanische Architektin, Szenografin und Medienkünstlerin Hala Ghatasheh, Friedrich Althausen, Schriftgestalter im Berliner Monotype Studio, sowie Uta Jugert, die in Kommunikation, Entwicklung und Beratung tätig ist und erzählen wird, was man vom Leben in einem in einem Mehrgenerationenhaus für Social Design lernen kann, und Michael Ostertag-Henning, Managing Director bei SCHMIDHUBER und Visionär im breiten Feld der Live-Kommunikation.

Im Anschluss gibt es interaktive Workshops – die ADC Insights – zu praktischen Themen des Social Designs, die den Teilnehmer*innen die Gelegenheit bieten, von Expert*innen der Kreativszene aus erster Hand zu erfahren, welche innovativen Lösungen sie in ihren Fachgebieten vorantreiben. Die Arno Group präsentiert das Insight „Wir leben Vielfalt – warum der Handel nicht? Retail Ansätze für Global Player in Innenstadtlagen“. Gemeinsam mit dem Partner Raumwelten findet ein weiterer ADC Insight sowie – als Closing Session ab 19:30 Uhr – eine Special Lecture mit Wolf D. Prix, Gründungspartner, CEO und Design Principal, COOP HIMMELB(L)AU, Prof. Tobias Wallisser, Architekt bei KTP und Asymptote, New York und Prof. Dr. Stephan Trüby, Professor und Direktor, IGmA, Universität Stuttgart. Mit einem Ticket zur ADC Design Experience kann die Veranstaltung kostenfrei im Rahmen der Raumwelten 2021 in der Karlskaserne in Ludwigsburg besucht werden. Zudem wird die Special Lecture per Live-Stream in die Location in Stuttgart übertragen.

Die  ADC Design Experience wird seit vielen Jahren von der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart gefördert. Weitere Sponsoren und Partner sind außerdem Monotype, YouTube, WallDecaux, die ARNO Group und Raumwelten.

ADC Creative Club – Raum für Kreativität, Experiment und Austausch

 Mit dem Creative Club wagt der ADC den Perspektivwechsel – mit Ausstellungen und Talks von Studierenden und Young Professionals aus den Bereichen Design, Film, Animation, Interaktion und Kommunikation im Raum. Organisiert wird die Premiere des ADC Creative Clubs von den ADC Mitgliedern der ADC Sektion Stuttgart, Prof. Julia Kühne, Steffen Vetterle, Dominique Schuchmann, Dirk Wachowiak und Marko Zawadzki sowie einigen der ADC Talents (im ADC Talent Wettbewerb prämierter Nachwuchskreativer), namentlich Betremariam Tebebe, Niels Zeller und Daniel Zinser. „Die Idee: Die ADC Creative Clubs werden zu Pop Up Meeting Spaces für alle Kreativen vor Ort und dienen als Schnittstelle des ADC zum urbanen Leben. Jetzt freuen wir uns auf die erste Umsetzung in Stuttgart und wollen das Konzept bei Erfolg in weiteren deutschen Städten realisieren.“, so Prof. Roland Lambrette, Vorstand im Fachbereich Kommunikation im Raum & Event des ADC.

Studierende von Hochschulen und junge Kreative aus ganz Deutschland bekommen ein Forum, ihre Arbeiten einem breiten, interessierten Publikum vorzustellen, darunter Professor*innen und namhaften Profis der Kommunikationsbranche. Dazu Steffen Vetterle, einer der Initator*innen: „Nicht die Etablierten kommen zu Wort, sondern die Kreativen von morgen!“. Der Pop-Up Space Banh Mi & Bubbles wird von Montag bis Freitag (15. bis 19. November) immer abends ab 18 Uhr zur Plattform, zum open space für Kreativität, Experiment und Austausch – mit Talks, Ausstellungen und Musik. Prof. Julia Kühne unterstreicht: „Das Zufällige, spontane Begegnungen und das, was zwischendrin ungeplant entsteht, macht doch eine richtige gute Clubnacht aus. Genaus das wollen wir mit dem Creative Club erreichen!“

Der ADC Creative Club wird von der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart unterstützt. Zu den Gründen Dr. Walter Rogg, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH: „Wir freuen uns sehr, dass mit dem ADC Creative Club junge Kreativschaffende aus ganz Deutschland eine Plattform in der Region Stuttgart bekommen. Für eine kreativwirtschaftlich starke Region wie die unsere hat der kreative Nachwuchs einen besonderen Stellenwert. Als Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH unterstützen wir den ‚Creative Club‘ als einen innerstädtischen Ort, an dem durch spontane Begegnungen und Austausch mit jungen und erfahrenen Kreativschaffenden ein Experimentierraum für Zukunftsthemen entsteht.“

Allgemeine Infos

Die Design Experience ist bereits ausverkauft.

Die Teilnahme beim ADC Creative Club ist kostenlos; die Zahl der Teilnehmer*innen ist auf je 70 Personen begrenzt. Das Programm sowie weitere Informationen hier.

In Baden-Württemberg wird voraussichtlich ab kommender Woche die 2G-Regelung greifen; außerdem gilt die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen.

 

Über den Art Directors Club für Deutschland

Im Art Directors Club für Deutschland (ADC) e. V. haben sich über 750 führende Köpfe der kreativen Kommunikation zusammengeschlossen. Clubmitglieder sind renommierte Designer, Journalisten, Architekten, Szenographen, Fotografen, Illustratoren, Regisseure, Komponisten, Produzenten, Spezialisten für digitale Medien und Werber. Der ADC sieht sich als Maßstab der kreativen Exzellenz und zeichnet herausragende Kommunikation aus. Dazu veranstaltet er Wettbewerbe, Kongresse, Seminare, Vorträge, Events, B2BVeranstaltungen und gibt diverse Publikationen heraus.

Pressekontakt:
Art Directors Club für Deutschland e.V.
Frauke Gottwald | Leitung PR & Marketing
Franklinstraße 15
D10587 Berlin
+49 (0)30 59 00 310 – 44
frauke.gottwald@adc.de
www.adc.de

Jetzt Ticket zum ADC Festival sichern!