©Sebastian Cunitz
16. November 2020

„Eine Plattform für bislang unsichtbare Entwicklungen“

Prof. Roland Lambrette ist Rektor der HfK Bremen, ADC Ehrentitelträger für sein Lebenswerk und seit Oktober Fachbereichsvorsitzender Kommunikation im Raum & Event. Hier äußert er sich zu den Chancen einer Neuerung im aktuellen ADC Wettbewerb: Eine Sonderkategorie für Projekte, die wegen Corona nicht umgesetzt wurden.

Kein Fachbereich ist durch die Pandemie so betroffen wie Kommunikation im Raum & Events. Die meisten Projekte, die für 2020 geplant waren – Ausstellungen, Messeauftritte, Events und andere Formate – wurden abgesagt. Wertvolle Ergebnisse der kreativen Prozesse, die zum größten Teil bereits 2019 stattgefunden haben, mussten eingestampft werden, außergewöhnliche und exzellente Ideen konnten so nicht präsentiert werden und haben kein Publikum gefunden.

Um diesem besonderen Umstand Rechnung zu tragen und um den Kunden, Agenturen und Gestaltungsbüros die Möglichkeit zu geben, ihre Konzeptionen und Produktionen als Wettbewerbsbeitrag einzureichen, hat der ADC für den Wettbewerb 2021 eine eigene Kategorie eingerichtet: „Corona Cancelled Projects“. In der Disziplin „Spatial Experience“, deren Akteure aufgrund der Vorgaben der Politik praktisch seit März faktisch nicht mehr arbeiten können, entsteht so die Option zur Einreichung von beauftragten, aber nicht umgesetzten Projekten.

 

Das trägt mit dazu bei, dass 2020 nicht zu einem „verlorenen Jahrgang“ wird.

 

Bedingung für die Einreichung ist, dass das Projekt mindestens bis zur Produktionsreife entwickelt war und wegen der politischen Entscheidungen im Rahmen der Corona-Krise nicht realisiert werden konnte. Der ADC ermöglicht damit Kreativen und Kunden aus dem Bereich Kommunikation im Raum & Events,  in diesem Jahr auch mit ihren „wegen höherer Gewalt unvollendeten Werken“ Nägel zu gewinnen.

Der Wettbewerb wird so zusätzlich zu einer Plattform, auf der bislang nahezu unsichtbare aktuelle Entwicklungen dieser Disziplin der Öffentlichkeit präsentiert werden können. Das trägt mit dazu bei, dass 2020 nicht zu einem „verlorenen Jahrgang“ wird – sondern exzellente kreative Kommunikation auch und gerade in einem Jahr wie diesem eine Bühne bekommt.

Alle Infos zum ADC Wettbewerb 2021 und dem neuen Kategoriensystem

Wir benutzen Cookies, um dir eine einfachere Nutzung der Seite zu ermöglichen. Mehr Infos / deaktivieren Okay