ADC Night of Honour 2023

 

Jan Niklas Meyer/ADC

Im Rahmen der Night of Honour ehrt der ADC drei Ehrentitelträger*innen und eine Agentur persönlich für ihre besonderen Leistungen in der Kreativwirtschaft:

 

Jil Sander – ADC Ehrenmitglied

„Sie hat Moderevolution gemacht.“ (Peter Schmidt)

 

Prof. Uwe R. Brückner  ADC Lebenswerk

„Der Godfather of Scenography.“ (Steffen Vetterle)

 

Karsten Kühn – ADC Kunde des Jahres

„Seit Karsten Kühn ist HORNBACH weltweite Benchmark für den Retailmarkt.“ (Guido Heffels)

 

MANTIKOR – ADC Rookie Agentur des Jahres

„MANTIKOR sagt über sich selbst: ‚Wir hassen Langeweile. Vielfalt ist unsere Mission.‘ Das zeigt sich in ihren Arbeiten und nicht zuletzt in ADC Nägeln.“ (Dörte Spengler-Ahrens)

 

Die diesjährige ADC Night of Honour findet am 20. April mit geladenen Gästen im View Eleven in Hamburg statt.

ADC Ehrenmitglied 2022

Jil Sander

Jil Sander, Gründerin des gleichnamigen international erfolgreichen deutschen Unternehmens, wurde aufgrund ihrer reduktiven Ästhetik zur “Queen of Less” gekürt. Seit den 80er Jahren ist sie für minimalistische, schlichte und elegante Mode bekannt. Eröffnet und gegründet hat sie ihr Label bereits 1968 im Hamburger Stadtteil Pöseldorf. Jil Sander ergänzte ihre Damenmode 1979 um Kosmetik und in den 1990ern um Herrenmode und Brillen. Ihre klare und kompromisslose Vision zeitgenössischer Mode verschaffte ihr einen einzigartigen Status und weltweites Ansehen.

Doch Jil Sander ist so viel mehr als „Queen of Less“ der Mode. Sie ist und war Journalistin. Autodidaktin. Professorin. Qualitätsfetischistin. Schnittfanatikerin. Avantgardistin. Feministin. Überzeugungstäterin. Wegbereiterin. Außenseiterin. Durchhalterin. Fat-Font-Pionierin. Rosengärtnerin. Nachhaltigkeitsadvokatin. Gender-Vordenkerin. Börsengängerin. Vorstandsvorsitzende. Perfektionistin. Strategin. Luxus-Signature-Sneaker-Erfinderin. Role-Model. Rückkehrerin. Radikale. Kreativdirektorin. Kostümbildnerin. Ikone. Legende. Inbegriff des zeitgenössischen Designs.

„Ich habe immer an meine Vision von purem Design geglaubt und nie nachgegeben.“, sagt Jil Sander. Der ADC nutzt die Chance, diese unvergleichliche Frau für ihr Lebenswerk zu ehren.

Die Laudatio hält die deutsche Kulturwissenschaftlerin und Hochschullehrerin Prof. Dr. Ingeborg Harms.

YouTube

Mit dem Laden des Videos wird eine direkte Verbindung zu YouTube aufgebaut.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube immer entsperren

ADC Lebenswerk 2022

Prof. Uwe R. Brückner

Die Liste seiner Titel ist lang: Architekt, Bühnenbildner, Szenograf und Kurator, Gründer und Kreativdirektor des international agierenden ATELIER BRÜCKNER und Gründungsmitglied des Instituts für Innenarchitektur und Scenografie der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW in Basel (2001). Seit 2003 ist Prof. Uwe R. Brückner zudem Professor für Ausstellungsdesign und Szenografie und mitverantwortlich für die inhaltliche Ausrichtung am Institut für Innenarchitektur und Szenografie. Mit der „creativ(e) structur(e)“ hat er das „Instrumentarium“ für komplexe und anspruchsvolle inhaltliche Gestaltungsfragen entwickelt, welche sich als innovative Lehrmethode im Curriculum des Instituts in Basel etabliert hat. Seit 2009 hält er internationale Vorträge und Lehraufträge, unter anderem mit einer Gastprofessur an der Tongji Univerität in Shanghai.

Uwe R. Brückner ist Mitgründer und Co-Direktor des „International Scenographers‘ Festival IN3“ in Basel.

Mit mehr als 300 Vorträgen, Workshops und Jurorentätigkeiten in über 20 Ländern gilt der international erfolgreiche Ausstellungsdesigner als gefragter Experte für Museumsarchitektur, Scenographie und Ausstellungsdesign.

Seiner Designphilosophie „form follows content“ folgend fokussiert er sich auf individuelles, inhaltgeneriertes Design räumlicher Inszenierungen und steht für einen holistischen, integrativen, multidisziplinären, synästhetischen und inhaltkonsequenten Gestaltungsansatz.

Uwe R. Brückner ist der Autor einflussreicher Scenographie Publikationen in Theorie und Praxis. Er hat in 23 Jahren als Kreativdirektor das ATELIER BRüCKNER geprägt und von ca. 600 Projekten weltweit mehr als 440 konzipiert oder verantwortet.

Nun zeichnet ihn der Art Directors Club für Deutschland für sein Lebenswerk aus.

Die Laudatio hält die Theaterpädagogin und Szenografin Julia Leitmeyer.

YouTube

Mit dem Laden des Videos wird eine direkte Verbindung zu YouTube aufgebaut.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube immer entsperren

ADC Kunde des Jahres 2022

Karsten Kühn

Vertrauen, Konsequenz und ein ausgeprägtes Bewusstsein für die Bedeutung von Entscheidungsfreiheit prägen das Führungsverständnis von Karsten Kühn. Seit 2014 verantwortet er im Vorstand der HORNBACH Baumarkt AG die Ressorts Marketing, Marktforschung und interne Kommunikation. Im Juni 2018 kamen die Bereiche Organisationsentwicklung, Mitarbeiter:innen und Unternehmenskommunikation hinzu. Bevor Karsten Kühn zu HORNBACH kam, war er zehn Jahre lang als Geschäftsführer von Redblue Marketing, der unternehmensinternen Marketinggesellschaft der Media-Saturn-Gruppe, für die internationale Markenführung von Media-Markt zuständig.

Die unverwechselbaren Kampagnen von HORNBACH erlangen bei den Kunden häufig Kultstatus. In der Branche gelten sie seit Jahren als Synonym für erfolgreiche storybasierte Markenkommunikation. 2018 wird Karsten Kühn für sein Wirken in der Branche der Titel „CMO of the Year“ verliehen. Der Erfolg der Kommunikation von HORNBACH basiert auf dem Engagement der Teams bei HORNBACH in Zusammenarbeit mit der langjährigen Partneragentur Heimat, Berlin. Die Kreativen verbindet ein Ziel: HORNBACH als erste Anlaufstelle für Projekte rund um Haus und Garten zu positionieren.

Dafür wird er als Kunde des Jahres geehrt. Die Laudatio hält Dr. Reinhard K. Sprenger.

YouTube

Mit dem Laden des Videos wird eine direkte Verbindung zu YouTube aufgebaut.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube immer entsperren

ADC Rookie Agentur des Jahres 2022

MANTIKOR

Zusammen ist kreativ sein geiler. Das war schon immer und seit 2019 mit der Gründung von Mantikor auch amtlich die Überzeugung des Duos Falk Poetz und Sebastian Lier. Sie erfinden sich immer wieder neu, gehen Partnerschaften ein, mal als Juniorpartner, mal als Lead-Agentur, mal mit großen Playern, mal mit kleinen. Mantikor nennt das: „The Creative Room”, ein Konzept der interdisziplinären Kreativität. In den vergangenen Jahren entstanden ungewöhnliche und hochinnovative Projekte. „TKKG und die 12.000 Detektiv*innen”, eine Kampagne, die Hörspiel, Chat, Event, Game und Storytelling verband und beim ADC 2022 elf Nägel und sechs Auszeichnungen gewann. Oder die Effie-prämierte Kampagne “VersicherungsmanufakTOUR”, über die Horizont sagt: „Mithilfe von Daten, Personalisierung und Storytelling setzt die Agentur Mantikor eine neue Benchmark in Sachen CRM-Marketing.”

Der Fokus der Agentur liegt auf der User-Experience. Ganz gleich, ob es sich um Film, Social Content oder 360 Grad Kampagnen handelt. Vielfalt zeigt auch ihre neueste Arbeit: Gemeinsam mit PUK entwickelte Mantikor die „Homeless Gallery” für die Hamburger Kunsthalle und das Straßenmagazin Hinz&Kunzt, eine KI-Kunstaustellung die unter Brücken und in Unterführungen stattfindet und deren Erlöse und Aufmerksamkeit obdachlosen Menschen zugute kommt.

Wer mit Mantikor in einen Creative Room geht, bekommt immer das Besondere, den raffinierten Kniff, den verblüffenden Twist. Vor allem aber trifft er*sie auf ein Team, das Lust hat, neue Wege zu gehen. Oder um es mit dem Arbeitscredo der Agentur zu benennen: „Wir hassen Langeweile. Vielfalt ist unsere Mission.”

Dafür zeichnet sie der ADC als Rookie Agentur des Jahres aus.

Die Laudatio hält das Comedy Duo Badesalz, bestehend aus Henni Nachtsheim und Gerd Knebel.

YouTube

Mit dem Laden des Videos wird eine direkte Verbindung zu YouTube aufgebaut.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube immer entsperren

Partner & Sponsoren 2023

News zur ADC Night of Honour 2022

Jetzt Early Bird sichern – holt euch jetzt den ADC Festivalpass für 299 Euro statt 399 Euro!

Click here