16. Mai 2019

Warum zum ADC Festival, Oliver Rosenthal?

Oliver Rosenthal ist Industry Leader Creative Agencies bei Google und verrät, worauf er sich beim ADC Festival in der kommenden Woche am meisten freut.

Creative use of Data

Die Partnerschaft des ADC mit Google Deutschland geht nun in das fünfte Jahr und das Thema Data Driven Creativity ist wahrscheinlich eine der spannendsten Herausforderungen für die Zusammenarbeit der Kreativ- und der Technologiebranche. Ich bin sehr gespannt, ob wir bei den Preisträgern in diesem Jahr auch Beispiele hierfür sehen werden.

Digitales Storytelling

Wie sich unser Sehverhalten in einer Multi-Screen-Welt verändert und welche spannenden neuen Möglichkeiten sich hier für das Erzählen von Geschichten über Bewegtbild ergeben, ist ein zentrales Thema für unseren Diskurs mit der Kreativbranche. Auf dem ADC Festival können wir uns alle auf meine Kollegin Mailine Swildens freuen, die als Direktorin unseres kreativen Think Tanks ZOO neue Cases präsentieren wird, in denen Marken andere Wege des Storytellings beschritten haben.

Wohin geht’s in der Branche?

Im Februar haben wir ein Executive Summit mit einer Gruppe von ADC-Mitgliedern und ihren Kunden und unseren Kollegen aus Mountain View gehabt. Hier haben wir gemeinsam über die Rolle von Kreation im Zusammenhang von Machine Learning, automatisierten Produktionsprozessen und datenbasierten Marketing-Entscheidungen gesprochen. Ich freue mich jetzt auf die Fortsetzung von diesem Diskurs auf dem ADC Festival; ich bin begeistert, dass der ADC dieses Thema weiter treibt und bin sehr gespannt, was Jeff Jarvis uns in diesem Zusammenhang mit auf den Weg geben wird.

Wir benutzen Cookies, um dir eine einfachere Nutzung der Seite zu ermöglichen. Mehr Infos / deaktivieren Okay