ADC Seminar

User-Centric Design

User-Centric Design

USER-CENTRIC DESIGN – MARKENGERECHTE GESTALTUNG DIGITALER PRODUKTE

Viele Agenturen und Studios entwickeln heute digitale Produkte, interaktive Anwendungen und Services. Doch passen sie zu Auftraggeber und Marke? Machen sie deren Business erfolgreicher?

Marken haben heute zahlreiche Berührungspunkte (Touchpoints) mit ihren Zielgruppen. Diese Touchpoints zu gestalten, erfordert vor allem ein Marken- und Geschäftsfeldverständnis für den Auftraggeber. In dem Seminar „User-Centric Design“ (BIxD) geht es um die markengerechte Gestaltung digitaler Produkte, Experiences und Services. Ein Mix aus Vermittlung von Grundlagenwissen, Alltagsbeispielen und Hands-on Sessions soll zeigen, wie der BIxD-Prozess funktioniert und als Methode im Alltag der Markenarbeit eingesetzt werden kann.

Key Learnings

  1. Was ist User-Centric Design bzw. markengerechte Gestaltung und warum ist dies relevanter denn je?
  2. Wie funktioniert der BIxD-Prozess?
  3. Wo hilft der BIxD-Prozess im Alltag, um zu strukturieren/vereinfachen?
  4. Welche Methoden gibt es innerhalb des BIxD-Prozess?
  5. Welchen Output produziert die Methode?
  6. Wo liegen Vorteile/Schwächen? Was gibt es für mögliche Ausbaustufen?

Was bringt das genau?

  1. PROJEKTE PLANEN UND STRUKTURIEREN
    Der BIxD-Prozess hilft als Guideline im Alltag, um ein prozessuales und nachvollziehbares Vorgehen gegenüber dem Auftraggeber einzusetzen. Dadurch eignet er sich, um Projekte sauber zu planen und einzelne Phasen strukturiert anzugehen.
  2. EINSATZ VON GEZIELTEN METHODEN IN UNTERSCHIEDLICHEN PROJEKTPHASEN
    Innerhalb des BIxD-Prozesses gibt es verschiedene Methoden, um Insights zu gewinnen oder Output zu generieren. Die Methoden-Kenntnis hilft, sein Handwerkszeug zu erweitern und valide Entscheidungsgrundlagen zu erarbeiten.
  1. ARGUMENTATIONSHILFE, TRANSPARENZ UND GEMEINSAMES VOKABULAR
    Der BIxD-Prozess bezieht Projekt-Teilnehmer, verschiedene Gewerke und Stakeholder mit ein. Das verbindet das Projekt-Team, sorgt für ein transparentes Vorgehen und schafft am Ende ein gemeinsames Vokabular.

Zielgruppe

Das Seminar „User-Centric Design“ richtet sich an Art Direktor, Konzepter/UX-Designer/Interaction Designer, Informationsarchitekten, Projektmanager/Produktmanager/Berater/Marketing Manager und Strategen, da es nicht nur praktische Anleitungen und Inspiration für die Gestaltung digitaler Produkte gibt, sondern darüber hinaus hilft Projektplanungen zu strukturieren und zu vereinfachen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 18 Personen beschränkt

Referenten

Agenda

Agenda folgt in kürze

Kontakt

Wir stehen für Fragen gerne zu Verfügung.
ADC Seminar-Team
ADC Seminar-Team
E-Mail schreiben (030) 590 0310-26
Wir benutzen Cookies, um dir eine einfachere Nutzung der Seite zu ermöglichen. Mehr Infos / deaktivieren Okay