29. Februar 2024

2024 ehrt der Kreativclub die Musikikone Blixa Bargeld, den Aktivist Jörn Menge, den Regisseur Hermann Vaske sowie die Agentur nFrontier

Berlin, 29.02.2024 - Mit den ADC Ehrentiteln würdigt der Art Directos Club wieder 3 Persönlichkeiten und eine Agentur für ihre herausragende Kreativleistung – dieses Mal im Rahmen des ADC Festivals am 7. Juni in Hamburg. Die Ehrentitel erhalten Blixa Bargeld (ADC Ehrenmitglied), Jörn Menge (Kunde des Jahres), Hermann Vaske (Lebenswerk) sowie nFrontier (Rookie Agentur).

Kreativität braucht – genauso wie das Nichts-Tun-Müssen und den Blick nach Innen – Impulse von Außen. Das würden wohl viele Kreative unterschreiben. Deshalb ehrt der Art Directors Club mit seinen vier Ehrentiteln jedes Jahr Vorbilder, Andersdenker, Optimierer, Herausforderer, Einen-Schritt-Weiter-Geher und Traditionen-Brecher, die inspirieren und mitreißen. Die Ehrung und Preisverleihung findet am 7. Juni 2024 ab 20 Uhr im Rahmen der Award Show beim ADC Festival im Schuppen 52 in Hamburg vor rund 1000 Zuschauer*innen statt. Im Gegensatz zu den Vorjahren wird die (ehemlas) „Night of Honour“ damit öffentlich zugänglich, um ein besonders starkes und wirksames Statement für das teuerste Gut der Kommunikations- und Werbebranche zu setzen: Kreativität.

 

 

Den Titel ADC Ehrenmitglied 2023 erhält die Musikikone Blixa Bargeld

„Ich werde älter das lässt sich nicht mehr übersehen. Man hat eine Mikroalge nach mir benannt. Man hat mir eine Professur für Poetik angeboten und zu meinem 65ten Geburtstag, ich komme jetzt verbilligt ins Museum, habe ich einen handschriftlichen Brief aus dem Bundeskanzleramt bekommen. Nein, nicht von Olaf, aber aus dem Bundeskanzleramt. Und jetzt das. Gut, nehme ich mit. Ich erwarte noch das Bundesverdienstkreuz und die Ehrendoktorwürde irgendeiner Universität. Dann seid ihr mich fast los. Fast! Da fehlt noch der Asteroid: John, Paul, George und Ringo gibt’s schon. Frank Zappa auch. Aber Blixa Bargeld eben noch nicht. Dann seid ihr mich los, oder eben nicht.“, sagt Blixa Bargeld zu der Auszeichnung. Bargeld ist Musiker, Performance-Künstler, Komponist, Autor und Schauspieler. Er ist Frontmann der Band Einstürzende Neubauten und Gründungsmitglied der Band Nick Cave and the Bad Seeds, in der er bis 2003 als Gitarrist tätig war.

 

Als ADC Kunde des Jahres 2023 wählten die ADC Mitglieder Jörn Menge letztes Jahr im September. Aktuell zeigt sich im Rahmen der Massenproteste gegen Rechts deutlich, welche Bedeutung sein Werk hat. Sein Verein „Laut gegen Nazis“ entstand aus einer Kampagne des Magazins „Stern“. Unter dem anfänglichen Titel „Mut gegen rechte Gewalt“ sah Jörn Menge die Kampagne auf dem Titelbild der Zeitschrift und fühlte sich angesprochen und engagierte sich. Als die Kampagne eingestellt werden sollte, war Jörn Menge klar: Das darf nicht sterben. Jörn Menge erklärte er sich bereit, unterstützt durch einen Investor, die Initiative fortzusetzen. Die Maßnahmen sind vielfältig: Von aufklärenden Schulworkshops über T-Shirt-Verkauf bis hin zu Social-Media-Kampagnen gegen Hass im Netz.

„Wir nutzen Awareness Kampagnen als Instrument. Wir setzen sie gezielt zur Sensibilisierung der – Mitte der Gesellschaft- ein. Seit 20 Jahren provozieren und polarisieren wir mit einem unliebsamen Thema. Der Titel „Kunde des Jahres“ ist ein Titel, an den wir uns erst gewöhnen müssen, da wir nicht über Budgets verfügen. Danke an alle die uns mit ihrer Kreativität unterstützen. Wir fühlen uns geehrt.“, freut sich Jörn Menge über die Auszeichnung.

 

Den Titel ADC Lebenswerk 2023 erhält der Filmregisseur, Autor und Produzent Hermann Vaske. Die ADC Mitglieder würdigen mit der Auszeichnung seine langjährigen Verdienste für die Sichtbarmachung der Bedeutung von Kreativität als Katalysator für gesellschaftliche und politische Veränderungen. Als Regisseur arbeitete Vaske mit Schauspielern wie Dennis Hopper, Harvey Keitel und John Cleese gearbeitet, als Produzent mit Wissenschaftlern wie Stephen Hawking und Nobelpreisträgern wie Nelson Mandela, und dem Dalai Lama. Seine Filme wurden bei Filfestivals in Cannes, Toronto und Palm Springs gezeigt. Sie gewannen zahlreiche Preise, darunter den „Grimme Preis“ und den Spezialpreis des Fernsehfestivals von Venedig. Der erste Film seines World Creativity Projects „Why Are We Creative?“ feierte bei den Filmfestspielen in Venedig 2018 Premiere und wurde mit dem Hessischen Filmpreis und dem Award des New York & Television Film Fest ausgezeichnet. „Why Are We NOT Creative?“ feierte 2021 auf dem Filmfest München Premiere. Sein neuer Film „Can Creativity Save the World“ kommt im März 2024 in die Kinos im Verbund mit der „Why Are You Creative?“- Ausstellung, die seit Mitte Februar im House of Communication Hamburg zu sehen ist.

Einmal fand ich in einem Glückskeks einen großartigen philosophischen Gedanken von Seneca: „Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will, für den ist kein Wind ein günstiger.“ Der ADC hat mir immer geholfen, Wind in die Segel zu bekommen. Ich danke dem ADC für diese besondere Ehre.“, freut sich Hermann Vaske über die Auszeichnung.

 

 

Den Titel ADC Rookie Agentur des Jahres 2023 erhält das Berliner Innovation Studio nFrontier ausgezeichnet. Die Berliner Büro erforscht mit Hilfe von neuster Technologie (Robotik, VR/XR, AI u.a) und einem interdisziplinären Team (Developer Architekten, Designer, Developern und Ingenieuren) kreative Lösungen vor allem für die Bereichen Experience Design, Industrial Design und Creative Technologies.

Rookie Agentur des Jahres“ dieser Preis ist keine Ehrung für uns als Gründer, sondern er geht an das gesamte Team. nFrontier bedeutet für mich die kreative Fusion von emergenter Technologie und den talentiertesten Köpfen mit dem Ziel, dass zuvor Ungesehene zu (er)schaffen. Unser Antrieb ist es täglich Grenzen zu verschieben, für unsere Kunden, für unsere Partner und vor allem für uns selbst. Dies ist die Bedeutung unseres Names und beschreibt zugleich unsere DNA. Als wir 2020 nFrontier gegründet haben, hätten wir niemals zu träumen gewagt für Kunden wie Mini, BMW oder Airbus zu arbeiten und schon gar nicht vom ADC ausgezeichnet zu werden. Wir sind sprachlos!“, sagt Daniel Büning, CEO und Co-Gründer, nFrontier. Die Ehrentitelträger*innen der werden jährlich durch die

 

ADC Digital Conference 2024 – Super Early Bird Tickets available now!