©BOOST
9. September 2020

Zwei Workshops und grenzenlose Kreativität

12 Kreative aus 8 Nationen an einem virtuellen Tisch: Der ADC, das Auswärtige Amt und BOOST Seminare brachten Top Kreative aus ganz Europa zusammen, um neue Ideen für das ADC Serious Game „Pathways – Europe at Your Fingertips“ zu entwickeln. Auch der Workshop „Pathways x Snapchat“ mit Nachwuchskreativen aus ganz Europa war ein voller Erfolg.

„Europa ist meine Quelle der Inspiration!“ – „Die Leichtigkeit, grenzübergreifend miteinander zu arbeiten.“ – „Das Gefühl in so vielen Ländern willkommen zu sein.“ Es gab eine Menge Gründe für die europäischen Influencer*innen und Kreativen der Einladung des ADC und des Auswärtigen Amtes zu folgen und Ideen für das ADC Serious Game „Pathways“ zu entwickeln. Das Virtual und Augmented Reality-Game ging im Juli in Deutschland an den Start.

Unter Anleitung der erfahrenen Creative Coaches Imke Jungnitsch und Nicole Hoefer-Wirwas von BOOST Seminare erforschte der Ideation-Workshop, welche Wege das Serious Game „Pathways“ europaweit gehen könnte, um möglichst viele Menschen zu begeistern. Die Kreativen stellten fest, dass es gerade die großen Errungenschaften Europas sind, – wie das grenzübergreifende Arbeiten und Studieren, die gemeinsame Rechte und Werte – die für viele Menschen heute zu selbstverständlich geworden sind. „Pathways“ ist für die Kreativen deshalb das ideale „educational tool“, um mit persönlichen Geschichten auf die Vorteile der EU hinzuweisen und Informationen emotional zu vermitteln.

 

„Wir haben wieder einmal festgestellt, dass Diversität eines der wichtigsten Kreativtools ist.“

 

Warum nicht Europa als Schulfach etablieren – und Pathways als „Lehrer“? Wie wäre es, wenn Pathways das Erlernen einer Fremdsprache mit in die App integriert? Warum die Pathways-Charaktere nicht zum Leben mit eigenen Social Media-Profilen erwecken? In kürzester Zeit entwickelte sich ein Ideensturm – aus den individuellen Eindrücken und Erfahrungen der Teilnehmer*innen und den damit verbundenen Assoziationen, Bildern und Emotionen. Wenn es noch einen weiteren Beweis brauchte, dass Kreativität Menschen verbindet, dann lieferte ihn dieser Workshop ohne Zweifel:

„Der Output war erstaunlich. Wir haben wieder einmal festgestellt, dass Diversität eines der wichtigsten Kreativtools ist“, berichtet Imke Jungnitsch, Creative Coach und selbst Texterin des Extended Reality-Games. Creative Coach und ADC Mitglied Nicole Hoefer-Wirwas ergänzt: „Die kulturelle Vielfalt Europas inspiriert. Zugleich spürt man deutlich, dass man durch die gleichen Werte miteinander verbunden ist. Das macht die Zusammenarbeit sehr effektiv.“

Die Leichtigkeit der Zusammenarbeit war für Workshop-Teilnehmer Melle Pama aus Amsterdam der entscheidende Vorteil eines gemeinsamen Europas. Auch Influencerin Katia Kyriakoudes aus Zypern betonte: „Europa heißt Connectivity. Zusammen sind wir stärker.“ Mathius Bochove aus den Niederlanden mahnt jedoch an, dass unsere europäische Gemeinschaft nicht selbstverständlich ist: „Wir müssen dafür arbeiten und gegenseitig Verständnis zeigen.“ Für Marijana Kelava, Berlinerin mit kroatischen Wurzeln, funktioniert das am besten, „indem wir unsere europäischen Nachbarn und ihre Kultur noch viel besser kennenlernen“.

Damit fingen die Kreativen sofort an. Sie vernetzten sich und wollen auch nach dem Workshop in Kontakt bleiben. Über alle Grenzen hinweg. Europa ist ein riesengroßes spannendes Kreativ-Netzwerk, das wir viel öfter für uns alle nutzen sollten – darin waren sich alle einig.

 

Die Welt von Pathways wird dank Snapchat Lens noch lebendiger

Ähnlich äußerten sich auch die Nachwuchskreativen des ADC Workshops „Pathways x Snapchat“, in dem es darum ging, das innovative Extended Reality-Design des Spiels mit den Möglichkeiten der Snapchat Lenses zu erweitern. Auch hier waren Teilnehmer*innen aus fünf europäischen Ländern vertreten. Gemeinsam mit Liane Siebenhaar und Denise Mancinone von Snapchat und der Pathways-Agentur Artificial Rome führte das virtuelle Zusammentreffen zu einem ganz realen Ergebnis: Alle vier Arbeitsgruppen überraschten mit kreativen Ideen und entwickelten Konzepte, die ihre ganz eigene europäische Idee veranschaulichten.

Tatsächlich waren alle Beteiligten besonders von der Präsentation von Radek Sadowski, Shweta Gogia und Felix Dölker so begeistert, dass ihr Konzept nun umgesetzt wird. Wann Snapchat-User mit der Pathways Lens auf virtuelle Europatour gehen können, wird der ADC bald bekannt geben. Sicher ist, dass auch jetzt wieder neue Wege gegangen werden.

 

Wir danken Maria Fridman, Charlotte Buffler, Katia Kyriakoudes, Alex Jacobi, TJ O’Grady Peyton, Sina Tams, Sander Van Maarschalkerweerd, Melle Pama, Mathius Bochove, Pit Kho, den Creative Coaches Imke Jungnitsch und Nicole Hoefer-Wirwas von BOOST, und den Nachwuchskreativen im Workshop „Pathways x Snapchat“.

Alle Infos zur Free-to-play App „Pathways – Europe at Your Fingertips“ und zum Download hier.

Wir benutzen Cookies, um dir eine einfachere Nutzung der Seite zu ermöglichen. Mehr Infos / deaktivieren Okay