6. Mai 2020

Das ADC Festival 2020 am 14. & 15 Mai

Berlin - Deutschlands größtes Kreativfestival zieht von Hamburg in den digitalen Raum; und renommierte internationale Protagonisten, Pioniere und Querdenker aus allen Disziplinen der kreativen Kommunikation ziehen mit. Im Rahmen des ADC No Congress am 14. Mai auf Facebook Live inspirieren und diskutieren sie rund um das diesjährige Motto „The Power of No“. Am 15. Mai werden auch die Gewinner der ADC Nägel und Grands Prix des ADC Wettbewerbs und des ADC Junior Wettbewerbs digital bekanntgegeben. Die Angebote des ADC Festivals 2020 sind kostenlos und online verfügbar.

Das Festivalmotto 2020 „The Power of No – For a new Diversity of Thinking” fordert klare Haltungen: Ein „Nein“ zum Status Quo. Ein „Ja“ zu diversem Denken: zu neuen Technologien, zu neuen Business, zu Menschen und Kulturen. Diese Leitsätze stellte der ADC den Planungen zum, insbesondere aber auch der Situation geschuldeten Neuaufstellung des ADC Festivals 2020 voran. Heinrich Paravicini, Präsident des Art Directors Club für Deutschland e.V.: „Durch Corona sind wir in einer neuen gesellschaftlichen Realität angekommen, die uns noch längere Zeit begleiten wird. Diese neue Realität zu gestalten und besser zu machen, ist jetzt auch – und vor allem Aufgabe der Kreativen. Nie war „The Power of No“ stärker zu spüren. Und nie war es relevanter, über neue Antworten zu diskutieren.“

Dies unterstreicht auch Steffen Vetterle, der als Art Director und ADC Mitglied die Kampagne zum ADC Festival 2020 gestaltete. „Mir geht es bei der Kampagne darum, dass sich der ADC der sozialen und politischen Verantwortung der Gestaltung bewusst ist, dies auch kommuniziert und mit der Kampagne 2020 „The Power of No“ zum wirklichen Nachdenken anregt.“

Der ADC startet 2020 mit seinem ersten rein virtuellen Event. Auf zwei Tage komprimiert werden mehrere Formate des ADC Festivals 2020 digital und kostenlos angeboten – kein Ersatz für das ADC Festival auf Kampnagel in Hamburg, aber eine attraktive Alternative.

ADC Festival 2020 auf einen Blick

14. Mai, ab 15:00 Uhr: ADC No Congress auf Facebook Live

15. Mai, ab 11:00 Uhr: ADC No Insights via Zoom

15. Mai, ab 15:00 Uhr: ADC No Junior Show live auf Instagram

15. Mai, ab 17:00 Uhr: ADC No Show auf Facebook Live

Am Donnerstag, den 14. Mai um 15:00 Uhr lädt der No Congress zum streamen ein. Knapp 10 renommierte internationale Speaker aus Design, Digital, Kunst, Werbung, Wirtschaft und Wissenschaft werden auf Facebook Live dabei sein: Unter anderem Oobah Butler, der größte Prank Großbritanniens, Anders Indset, Wirtschaftsphilosoph, Tim Mälzer, preisgekrönter TV-Koch und Unternehmer, Stefan Sagmeister, Grafikdesigner und Typograf, Madeline Stuart, Topmodel mit Down Syndrom, und Pablo Rochat, Art Director und Social Media Phänomen. Die Live-Moderation übernehmen Dörte Spengler-Ahrens und Schauspieler Uke Bosse. Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg, die auch virtuell als Co-Gastgeberin auftritt, wird ebenfalls unter den Speakern sein.

Dörte Spengler-Ahrens, die ADC-Vizepräsidentin und Kuratorin des Festival No Congress, freut sich auf die Speaker, die allesamt Mut bewiesen, mit dem Trend der Positiveness zu brechen und Position zu beziehen. „Wir freuen uns sehr, dass einige der angekündigten Speaker des ADC Kongress jetzt beim ADC No Congress mitwirken und damit eindrucksvoll unter Beweis stellen werden, dass auch eine digitale Bühne eine Bühne ist, die man rocken kann. „The Power of No“ – jetzt erst recht.“

Ausgezeichnete kreative Kommunikation verdient eine Bühne. Daher werden auch die Award Shows ins Digitale verlegt. Am Freitag, den 15. Mai um 17:00 Uhr werden im Rahmen der No Show auf Facebook Live die Gewinner der Gold Nägel sowie der Grands Prix des ADC Wettbewerbs verkündet. Live moderiert von Friedrich Liechtenstein werden die Gewinner-Arbeiten präsentiert. Auch die Grands Prix des ADC Junior Wettbewerbs werden in der No Show bekannt gegeben. Bereits um 16:00 Uhr beginnt die No Junior Show auf Instagram; auch hier werden die Gold-Arbeiten präsentiert. Alle Gewinner werden im Anschluss der Award Shows ab ca. 18:30 Uhr auf der Website des ADC veröffentlicht. Die Jurysitzungen zu den ADC Wettbewerben finden zuvor am 12. und 13. Mai digital statt; die Grand Prix Wahlen am 14. Mai.

Will Rolls, Creative Agency Partner DACH, Facebook, zu den Planungen: „Das ADC Festival ist das bedeutendste Event der Kreativbranche im deutschsprachigen Raum – und angesichts der aktuellen Situation nun plötzlich virtuell. Das ist gleichzeitig eine große Chance Neues auszuprobieren, interaktive Formate zu integrieren und internationale Gäste dazu zu holen. Wir freuen uns riesig, dass der ADC das Festival an den Start bringt und damit herausragenden kreativen Köpfen und ihren Arbeiten auch in diesem Jahr eine Plattform bietet. Facebook ist dem ADC seit vielen Jahren partnerschaftlich verbunden. Deshalb ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, dass wir den ADC bei seinem ersten virtuellen Festival auf unseren Plattformen unterstützen.“

Auch in diesem Jahr gibt es die ADC Insights – wenn auch als virtuelles Format via Zoom. WallDecaux und Steffen Vetterle, der Kopf hinter der Kampagne zum ADC Festival, bieten jeweils am 15. Mai ein No Insight an und damit Raum für individuellere Gespräche, praktische Einblicke und Diskussion. Die Anmeldung und Teilnahme ist kostenfrei.

Sponsoren und Partner des ADC Festivals sind u.a. die Freie und Hansestadt Hamburg, Facebook und WallDecaux. Zu den Medienpartnern gehören W&V und PAGE. Die PAGE ist außerdem Headsponsor des ADC Junior Wettbewerbs. Die Umsetzung der virtuellen Formate wird ermöglicht durch die Partner Black Peach Media, EMENES – Moving Images und Mokoh Music.

Alle Informationen zum ADC Festival 2020 und den Speakern finden Sie hier.

Wir benutzen Cookies, um dir eine einfachere Nutzung der Seite zu ermöglichen. Mehr Infos / deaktivieren Okay