Armin Ludl
15. November 2023
ADC Talent Award

Der ADC Talent Award 2024 ist eröffnet

Berlin, den 15.11.2023 - Heute startet der ADC Talent Award 2024. Mit einer Teilnahme erhalten junge Talente eine Plattform, um ihre Arbeiten renommierten Kreativen und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Dies hilft ihnen eine erfolgreiche Karriere in der Auftragskreativ- und Kommunikationsbranche zu starten. Der Kreativindex bietet zusätzlich Orientierung.

Der Art Directors Club (ADC) sucht mit dem Talent Award traditionell und 2024 bereits zum 40. Mal die kreativsten Nachwuchstalente aus Hochschulen und Agenturen im deutschsprachigen Raum. In den Kategorien Semester-, Abschluss- und Praxisarbeit vergibt die rund 450 Personen starke Jury im Rahmen des Hamburger ADC Festivals vom 4. bis 7. Juni 2024 bronzene, silberne und goldene Nägel sowie die Grand Prix. Eine Einreichung im ADC Talent Award kostet je nach Menge der eingereichten Arbeiten zwischen 70 und 90 Euro. Die Einreichung ist bis zum 31. März möglich.

Vorteile an einer Teilnahme am ADC Talent Award

Die Auszeichnung im ADC Talent Award steht synonym für kreative Exzellenz. Eine Teilnahme bietet eine hohe Sichtbarkeit. Schon mit der Teilnahme können sich Nachwuchskreative mit ihrer Arbeit im Kreis preisgekrönter Auftragskreativer positionieren. Während des ADC Festivals werden über 20 Millionen Kontakte generiert und auf Gewinner-Arbeiten aufmerksam. Seit 2019 können Goldgewinner*innen außerdem für fünf Jahre kostenfrei Mitglied im Talent ADC werden. Dann können sie an den Sektions- und Fachbereichstreffen des Kreativclubs sowie an den ADC Jurysitzungen (ohne Stimmrecht) teilnehmen. Mitglieder aller Disziplinen bieten sich den ADC Talents außerdem als Mentor*innen an.

 

Weitere Vorteile – ADC Kreativindex 

Weiterhin gehen die Bewertungen aller eingereichten Arbeiten automatisch in den Kreativindex (ehemals Hochschulranking) ein. Die Kategorien des Talent Awards bauen auf den praxisbezogenen Anwendungsbereichen der Kreativwirtschaft auf.

„Der ADC Talent Award mit seiner konsequenten Kategorisierung nach kreativen Berufsfeldern bildet die Grundlage für den ADC Hochschul-Kreativindex, der aus dem gesamten kreativen Leistungsspektrum aller Einreichungen ein fundiertes Orientierungssystem für das Leistungsspektrum deutscher Hochschulen im Bereich Kommunikationsdesign darstellt. Mit dem Index haben Studierende, aber auch Arbeitgeber*innen erstmals ein Instrument in der Hand, das bei der Wahl eines passenden Studiengangs bzw. von geeigneten Absolvent*innen hilft.“, sagt Prof. Richard Jung, Vorstand im Fachbereich Forschung und Lehre des ADC sowie Professor für Kommunikationsdesign und Corporate Identity an der Hochschule Niederrhein.

Zuletzt bietet der ADC mit seinen eigenen Kanälen jungen Kreativen über den Talent Award hinaus Sichtbarkeit. Neben der Präsentation in den Sozialen Medien, in der ADC App und in der ADC Gallery auf adc.de, werden herausragende Projekte des aktuellen Jahrgangs in der Virtual Gallery – einer virtuellen, Web3 basierten Ausstellung – präsentiert.

 

Allgemeines zu Einreichung und Kategorien

In den Guidelines finden Interessierte alle Details darüber, wie sie einreichen können. Das ADC Team steht bei Rückfragen sowie für Einreichungsberatungen zur Verfügung unter talent-award@adc.de 

 

Weitere Zitate von Prof. Richard Jung zum Hochschul-Kreativindex finden sich hier.

Über den Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V.

Im Art Directors Club für Deutschland (ADC) e. V. haben sich über 850 führende Köpfe der kreativen Kommunikation zusammengeschlossen. Clubmitglieder sind renommierte Designer, Journalisten, Architekten, Szenographen, Fotografen, Illustratoren, Regisseure, Komponisten, Produzenten, Spezialisten für digitale Medien und Werber. Der ADC sieht sich als Maßstab der kreativen Exzellenz und zeichnet herausragende Kommunikation aus. Dazu veranstaltet er Wettbewerbe, Kongresse, Seminare, Vorträge, Events, B2BVeranstaltungen und gibt diverse Publikationen heraus.

Jetzt Early Bird sichern – holt euch jetzt den ADC Festivalpass für 299 Euro statt 399 Euro!

Click here