© Raimund Verspohl
11. Dezember 2018

ADC Festival 2019: "Creative Intelligence" 

Berlin - Deutschlands größtes Kreativfestival findet vom 21. Mai - 2. Juni 2019 unter dem Motto „Creative Intelligence“ statt.

Deutschlands größtes Kreativfestival geht in eine neue Runde: Renommierte Protagonisten, Pioniere und Querdenker aus allen Disziplinen der kreativen Kommunikation treffen sich vom 21. Mai – 02. Juni 2019 in Hamburg. Sie diskutieren in Panels, Vorträgen und interaktiven Formaten über die Frage wie Ideen entstehen. Im Rahmen der ADC Award Show wird am Abend des 24. Mai die kreativste Kommunikation Deutschlands ausgezeichnet.

„Creative Intelligence“ ist Leitthema des ADC Festivals 2019 und beschäftigt sich mit der Frage wie Ideen entstehen: Wie interagieren sie, wie kommunizieren sie? Wie kann KI Kreativprozesse unterstützen? Welche Herausforderungen ergeben sich für Kreative angesichts der Trends von heute sowie gesellschaftlicher und ökonomischer Veränderungen in Zukunft? Insbesondere der ADC Kongress am 23. und 24. Mai 2019 widmet sich der Rolle von Kreativität im Digitalen Zeitalter: Dazu geben über dreißig internationale Referenten aus Design, Digital, Kunst, Werbung, Wirtschaft und Wissenschaft auf Kongress- und Open Space-Bühne Input.

Neu ist, dass Kongress- und Open Space-Themen künftig in sogenannten „Insights“ vertieft werden können. Nach je drei Vorträgen auf den beiden ADC Bühnen kann der Austausch in kleineren Gruppen intensiviert werden.

„Kreative Intelligenz ist die menschliche Fähigkeit, die den Unterschied macht. Und dies muss unser Selbstverständnis als kreative Macher in der Kommunikationsbranche sein. Egal ob Marketer, Designer, Werber, Developer, Medienentwickler oder Architekt. Wenn wir kreative Intelligenz wertschätzen und gemeinsam danach handeln, schaffen wir eine neue Kultur in unserer Branche und damit die Zukunft der Kommunikation zwischen Menschen, Maschinen und Marken. Creative Intelligence ist nicht nur eine Haltung, sondern eine Innovations-Methode. Entwickelt – genau wie künstliche Intelligenz – im Silicon Valley. Durch kreative Intelligenz werden wir vom Technologie-Getriebenen zum Treiber,“ erklärt Heinrich Paravicini, ADC Präsident, den Ansatz des Festivalmottos.

 

Die ersten Speaker

„Was bedeutet die digitale Transformation und die technologische Entwicklung für Menschen und Marken? Was bedeutet Maschinenintelligenz für Kommunikation und Kreativität? Welche politischen oder gesellschaftlichen Werte fordern wir heute von Unternehmen? Diesen Themen nähern wir uns mit einer spannenden Mischung aus renommierten internationalen und nationalen Top-Speakern“, so Dörte Spengler-Ahrens, die als ADC Vize Präsidentin die Kuration des ADC Kongresses verantwortet.

Als Speaker bestätigt ist bereits US-Sängerin Taryn Southern, die mit dem ersten komplett KI produzierten Album „I am AI“ Musikgeschichte schreibt. Und einige der international renommiertesten Kreativen wie Rosie Arnold (Head of Art & Creative Partner, AMV BBDO), Corinna Falusi (CCO & Partner, Mother) oder der Typograf, Grafiker und Designer David Carson.

Mit dem spektakulären Case „Trash Iles“ – der eine gigantischen Müllinsel in einen offiziellen Staat wandelte – machte Rosie Arnold international Furore. Ihr Ansatz: „Make advertising have a positive influence on the world – even when we are just selling products we can do good simply by inclusive casting“. Auf dem ADC Festival 2019 spricht sie zu „Creative Intelligence“.

Für sein neustes Buch, den Bestseller „Zeit der Zauberer – Das große Jahrzehnt der Philosophie 1919-1929“, hat sich Wolfram Eilenberger diese Epoche unvergleichlicher geistiger Kreativität ganz genau angeschaut. Was das mit der heutigen Zeit zu tun hat, erzählt der Philosoph, Publizist und Schriftsteller auf dem ADC Kongress 2019.

Ebenfalls für die Kongressbühnen des ADC Festivals bestätigt sind u.a. Dirk Schönberger (Global CD, MCM), Mark Gmehling (Graffiti Künstler & ADC Mitglied) und Marcus John Henry Brown (Gründer MJHB, Office for Creative Intelligence & Creative Walks). Das vorläufige Line-up für den ADC Kongress ist ab sofort online verfügbar.

Während sich der Kongress den genannten Themen und Visionen widmet, geht es in der Open Space um den individuellen Austausch sowie die praktische Umsetzung. Unter der Frage, warum Marken heute Haltung statt reine Funktion brauchen, bieten offene Podiumsdiskussionen und „Insights“ Einblicke in die Trends der neuen Kommunikation und Markenführung. Erste Speaker-Slots und weitere Informationen zur Open Space sind hier veröffentlicht.

Alle Informationen und Neuigkeiten zum ADC Festival gibt es ab sofort nicht nur online auf der ADC Website, sondern auch in der gerade neu gelaunchten ADC App. Mit dem Update ist die App nun auch im neuen Corporate Design gestaltet. ADC News zu Trends, Events und Seminaren können ab sofort über die App eingesehen werden. Zudem sind alle Gewinner und Einsendungen aus den ADC Wettbewerben zugänglich. Zum ADC Festival folgt dann ein Programmplaner.

Bis zum 15. Januar 2019 sind die Tickets für die einzelnen ADC Module unter adc.de/tickets zum Crazy Bird Preis verfügbar. ADC Kongresstickets (23. + 24. Mai) sind für 449 EUR statt regulär 649 EUR erhältlich und Festivalpässe kosten 700 EUR statt 900 EUR. Ermäßigte Tickets für Studierende, Auszubildende und Schüler gibt es für den kompletten Festivalzeitraum.

Ebenfalls bis zum 15. Januar 2019 können Arbeiten für den ADC Wettbewerb eingereicht werden. Die renommierte ADC Jury bewertet alle Einsendungen am 21. und 22. Mai 2019, die kreativste Kommunikation wird dann im Rahmen der ADC Award Show am Abend des 24. Mai ausgezeichnet.

 

Abbildung: Portrait Marcus John Henry Brown © Raimund Verspohl

Über den Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V.

Im Art Directors Club für Deutschland (ADC) e. V. haben sich über 700 führende Köpfe der kreativen Kommunikation zusammengeschlossen. Clubmitglieder sind renommierte Designer, Journalisten, Architekten, Szenographen, Fotografen, Illustratoren, Regisseure, Komponisten, Produzenten, Spezialisten für digitale Medien und Werber. Der ADC sieht sich als Maßstab der kreativen Exzellenz und zeichnet herausragende Kommunikation aus. Dazu veranstaltet er Wettbewerbe, Kongresse, Seminare, Vorträge, Events, B2BVeranstaltungen und gibt diverse Publikationen heraus.

Pressekontakt:
Hannah Hör | Leitung PR & Marketing
Art Directors Club für Deutschland e.V.
Franklinstraße 15 | D 10587 Berlin
Fon: +49 (0)30 59 00 310 – 44
E-Mail: hannah.hoer@adc.de
www.adc.de

Wir benutzen Cookies, um dir eine einfachere Nutzung der Seite zu ermöglichen. Mehr Infos / deaktivieren Okay