7. August 2019

Loslassen: Die ADC Digital Experience 2019

Unter dem Motto „Loslassen“ diskutieren die inspirierendsten Köpfe der Kreativ- und Digitalbranche am 21. November 2019 auf der ADC Digital Experience in Düsseldorf. In Keynotes und im Workshopformat ADC Insights X geben international renommierte Experten Einblicke, weshalb in digitalen Zeiten „Loslassen“ im Hinblick auf Markenkommunikation und im Bereich der Unternehmenskultur die Erfolgsstrategie ist.

Was passiert, wenn Marken nicht mehr vom Unternehmen aus inszeniert werden, sondern aus der Nutzerperspektive? Die Zeiten einer One-Way-Kommunikation zwischen Marken und Konsumenten sind vorbei. Stattdessen bestimmen die Endkunden die Botschaften der Brands mit, sei es als Influencer oder indem sie sich über private Kanäle – Dark Social – an allen Markenbotschaften vorbei informieren.

Marken müssen lernen, die Kontrollgedanken loszulassen und sich auf ihre Endkunden, deren Bedürfnisse und Stories einzulassen. Um dieses neue Mindset geht es auf der ADC Digital Experience 2019. Mit welchen Strategien und Ansätzen eine authentische digitale Kommunikation und Ko-Kreation gelingen kann, dazu sprechen die Referenten am 21. November in Düsseldorf.

Bereits als erste Speaker für den Digital Kongress am 21. November 2019 in Düsseldorf bestätigt:

Designer und Entwickler Tim Rodenbröker von Creative Coding hat sich mit seinen „Programming Posters“ an ein Update eines Klassikers der analogen Kommunikation gemacht. Gemeinsam mit Studierenden der Hochschule Rhein-Waal entwickelte er ein experimentelles Designsystem für generative Plakate. Rodenbröker ist überzeugt, das Plakat 2.0. ist mehr als eine Oberfläche. Er sieht es als interaktive Anwendung, bewegt, datengetrieben, hörbar und intermedial. Auf der ADC Digital Experience stellt er seinen Case vor.

Mit „Das Totale Tanz Theater – 100 Jahre Bauhaus“ machte Patrick de Jong von Artificial Rome zuletzt Furore. Im Mai wurde die Interactive-Agentur auf dem ADC Festival mit einem Grand Prix im Fachbereich Digitale Medien ausgezeichnet. Das Projekt verbindet handwerkliche Expertise, KI gestützte Technologie und fließende Tanzbewegungen in einer packenden VR-Experience. Welche Möglichkeiten interaktive Medien für Unternehmen bieten können, das erklärt der Creative Director in seiner Keynote.

Ein Großteil der deutschen Unternehmen ist vor allem durch die Digitalisierung dazu gezwungen, die eigenen Geschäftsmodelle zu hinterfragen. Rund 83 Prozent der deutschen Angestellten arbeiten in Unternehmen, die sich derzeit in der Transformation befinden. Das ergab eine von der Markenberatung Sasserath Munzinger Plus durchgeführte repräsentative Online-Befragung zum Thema „Transformational Branding“. Marc Sasserath, CEO von Sasserath Munzinger Plus, Unternehmer, Markenstratege und klinischer Organisationspsychologe, ist für die Transformationsprozesse deutschlandweit einer der renommiertesten Experten.  Er wird am 21. November Insights geben, welche Faktoren für einen gelungenen Wandel ausschlaggebend sind.

Zudem sind u.a. Holger Grünwald (Neugelb Studios), der Augmented Reality-Experte Marc Wakefield sowie Leon Imas, Senior Director of Advanced Brand Expression bei adidas, für den Kongress bestätigt.

 

Die neue Kampagne für die ADC Digital Experience in Kooperation mit einer KI:  

Digitale Kommunikation heißt immer: Konversation und Kooperation. Manchmal heißt es auch Kooperation mit einer KI – wie bei der diesjährigen Kampagne für die ADC Digital Experience. Alina Schlaier ist Design Director im denkwerk Köln und vertritt seit 2018 die Sektion Düsseldorf im ADC Präsidium. Sie verantwortet – gemeinsam mit Marc Wirbeleit, Vorstand für den Fachbereich Digitale Medien, – die Kuration der kommenden ADC Digital Experience und erarbeitete die diesjährige Kampagne nicht nur gemeinsam mit Beatriz Prados, Designerin im denkwerk, sondern auch mit einer Künstlichen Intelligenz.

Im ersten Schritt entwarf Pradoz eine Illustration zum Kongressmotto „Loslassen“. Die Künstliche Intelligenz ermöglichte eine Zusammenarbeit mit Ikonen der Kunstgeschichte: Ob Piet Mondrian, Wassily Kandinsky oder David Hockney – Beatriz Prados führte mit Hilfe der KI ihre eigene Zeichnung mit Werken dieser einflussreichen Künstler zusammen. Das neue Visual für die ADC Digital Experience entstand nach fünf Tagen durchgängiger Bearbeitung und über tausendfacher Iteration durch die KI und ist eine Zusammenführung dieser unterschiedlichen Arbeiten.

„Die ersten anderthalb Tage hat die KI überhaupt nicht das gemacht, was ich in meiner Vorstellung hatte. Die KI hat meine Bilder ganz anders interpretiert, als ich geplant habe. Erst als ich meine Vorstellungen losgelassen habe und mich auf die KI eingestellt habe, konnte ich richtig gut mit ihr zusammenarbeiten“, so die Illustratorin Beatriz Prados zum Entstehungsprozess.

ADC Digital Experience | 21.11.2019 | Capitol Theater | Erkrather Str. 30., 40233 Düsseldorf

Tickets zum Early Bird Tarif sind noch bis zum 24. September 2019 für 149€ (statt regulär 199€) erhältlich. Studierende erhalten mit entsprechendem Nachweis bereits für 29€ Zugang zum Kongress. Young Professionals – allen Personen unter 30 Jahren – ermöglicht der ADC den Kongresseintritt für dauerhaft 100€.

Die ADC Digital Experience 2019 findet in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstart Düsseldorf sowie mit der Regielounge von BBDO statt. Alle Informationen zur Veranstaltung und den Speakern unter adc.de/digital-experience.

 

Über den Art Directors Club

Im Art Directors Club (ADC) haben sich über 700 führende Köpfe der kreativen Kommunikation zusammengeschlossen. Clubmitglieder sind renommierte Designer, Journalisten, Architekten, Szenographen, Fotografen, Illustratoren, Regisseure, Komponisten, Produzenten, Spezialisten für digitale Medien und Werber. Der ADC sieht sich als Maßstab der kreativen Exzellenz und zeichnet herausragende Kommunikation aus. Dazu veranstaltet er Wettbewerbe, Kongresse, Seminare, Vorträge, Events, B2B-Veranstaltungen und gibt diverse Publikationen heraus.

Pressekontakt:

Hannah Hör | Leitung PR & Marketing
Art Directors Club GmbH
Franklinstraße 15 | D 10587 Berlin
Fon: +49 (0)30 59 00 310 – 44
E-Mail: hannah.hoer@adc.de
www.adc.de

Wir benutzen Cookies, um dir eine einfachere Nutzung der Seite zu ermöglichen. Mehr Infos / deaktivieren Okay