23. Juli 2019

ADC Design Experience 2019

„INSTA VS INDUSTRY – Was prägt das Design von morgen?“ lautet das Motto der diesjährigen ADC Design Experience. Der Design Kongress findet am 13. November 2019 bereits zum fünften Mal im Neuen Schloss Stuttgart statt. Renommierte Designer und Kreative treffen auf inspirierende Branchenführer und Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Industrie, um in Vorträgen, offenen Gesprächsrunden sowie interaktiven Workshops spannende Einblicke in die Zukunft der Designbranche zu geben.

„Uns interessiert heute, was unsere Designlösungen von morgen beeinflusst: Sind es die Codes und Bildsprachen der sozialen Medien? Oder sind es die Innovationen und Anforderungen der Industrie? Oder vielleicht beides?“, so Heinrich Paravicini, der als ADC Präsident die Kuration der Design Experience verantwortet. „Wir wollen wissen, wie die Konzepte aussehen, die diesen Clash of Cultures meistern. Wir fragen uns: Wie steht es um die Autorenschaft der Designer? Und wo geht die Reise hin? Darum geht es uns auf der ADC Design Experience 2019.“ 

Internationale Referenten aus Forschung und Design sowie inspirierende Köpfe der Kreativindustrie debattieren in Vorträgen und Workshops zu diesen Fragen. Bereits als Speaker für den Design Kongress bestätigt ist u.a. der Typograf, Grafiker und Designer David Carson und die französische Illustratorin Cécile Dormeau sowie international renommierte Kreative wie der Schweizer Schriftsetzer Bruno Maag oder der Frankfurter Architekt und Professor an der Universität Stuttgart Prof. Achim Menges.

Weitere Informationen zu den Speakern sind ab sofort hier online einsehbar.

David Carson ist einer der einflussreichsten Designer der Gegenwart. Schon seit Beginn seiner Karriere hält er wenig von Designregeln: Mit bahnbrechendem Editorial Design und einem unkonventionellen Umgang mit Typografie mischte er schon in den Achtzigern die Designszene auf. Carson arbeitete bereits für unzählige Magazine wie Transworld oder das legendäre Musikmagazin „Ray Gun“ sowie große Marken wie Nike, Pepsi, Coca Cola, Vans u.v.m. Für die ADC Design Experience wird der US-amerikanische Designer über das Design der Zukunft sprechen.

Die französische Grafikdesignerin Cécile Dormeau arbeitet heute als Illustratorin für große Kunden wie Google, The Sunday Times, GQ und das Neon Magazin. In ungeschönter Manier porträtiert Dormeau Frauen in Alltagssituationen und hinterfragt mit ihren Illustrationen die gängigen Schönheitsstandards. Das Motiv dahinter ist ganz klar: Selbstakzeptanz. Mit über 235.000 Followern auf Instagram hat die französische Künstlerin auch in den Sozialen Medien längst einen bedeutenden Bekanntheitsgrad erreicht. Auf der Design Experience spricht sie über die neuen Instagram-Trends.

Im Alltag begegnen uns seine Schriftzeichen überall: ob Netflix, Facebook, Airbnb oder BBC – Bruno Maag und sein Typeface Design Studio Dalton Maag entwickeln Schriften für diverse Firmen, die jeder kennt. Auch die Schrift, die auf jedem Amazon Kindle zu lesen ist, stammt aus seiner Feder. Bereits vor dreißig Jahren gründete der gebürtige Schweizer sein eigenes Schriftdesignbüro Dalton Maag in London, das heute zu den Marktführern gehört. Als Designer geht es ihm vor allem um die Qualität der Details. Wie Maag sich die Zukunft der Designbranche genau vorstellt, erklärt er am 13. November 2019 in Stuttgart.

Hingegen untersucht Prof. Achim Menges, wie computerbasiertes Entwerfen die Architektur und Bauweise revolutioniert. Seine Bauprojekte sind heute z.B. vertreten in den ständigen Sammlungen des Pariser Centre Pompidous oder des Londoner Victoria & Albert Museums. Mit seinen neuen architektonischen Ausdrucksformen begünstigt Menges einen Paradigmenwechsel in der modernen Architektur und Baukultur. Wie dieser Wandel auf die kommende Generation von Gestaltern einwirkt, ist u.a. Thema seines Vortrags auf der Design Experience.

Ebenfalls für die Kongressbühne bestätigt sind Andreas Schanzenbach, Chief Innovation Officer und Mitgründer der Innovationsagentur CROMATICS, Ruwen Kaminski, Head of Corporate Brand & Design für die Marke Festo, und Andreas Uebele, Gründer und Mitinhaber des Büro Uebele.

Bis zum 24. September 2019 sind die Tickets für die ADC Design Experience zum Early Bird Preis verfügbar. Kongresstickets sind für 149 EUR statt regulär 199 EUR erhältlich. Ermäßigte Tickets für Studierende, Auszubildende und Schüler mit entsprechendem Nachweis gibt es über den gesamten Zeitraum für 29 EUR. Zudem erhalten Young Professionals unter 30 Jahren die Kongresstickets schon für 100 EUR.

Mit der ADC Design Experience schafft der Art Directors Club eine jährliche Plattform, die einen Austausch rund um die Disziplin Design ermöglicht. Fachkräfte, Quereinsteiger und interessierte Newcomer der Design- und Kreativbranche werden auch dieses Jahr dazu eingeladen, sich zum Thema INSTA VS INDUSTRY – Was prägt das Design von morgen?“ inspirieren zu lassen. Am Abend des 13. November veranstaltet der ADC mit seinen Partnern Raumwelten (Plattform für Szenografie, Architektur und Medien) und der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart ein gemeinsames Get-together.

 

Über den Art Directors Club

Im Art Directors Club (ADC) haben sich über 700 führende Köpfe der kreativen Kommunikation zusammengeschlossen. Clubmitglieder sind renommierte Designer, Journalisten, Architekten, Szenographen, Fotografen, Illustratoren, Regisseure, Komponisten, Produzenten, Spezialisten für digitale Medien und Werber. Der ADC sieht sich als Maßstab der kreativen Exzellenz und zeichnet herausragende Kommunikation aus. Dazu veranstaltet er Wettbewerbe, Kongresse, Seminare, Vorträge, Events, B2B-Veranstaltungen und gibt diverse Publikationen heraus.

Pressekontakt:
Desi Ilker | Manager PR & Marketing
Art Directors Club GmbH
Franklinstraße 15 | D 10587 Berlin
Fon: +49 (0)30 59 00 310 – 44
E-Mail: desi.ilker@adc.de
www.adc.de

 

 

Wir benutzen Cookies, um dir eine einfachere Nutzung der Seite zu ermöglichen. Mehr Infos / deaktivieren Okay