© Das Bild zeigt einen Auszug der Arbeit „Grenzenlos“ – Scholz & Friends/Berliner Philharmonie (Silber im ADC Wettbewerb 2023)
25. Oktober 2023
ADC Wettbewerb
ADC Wettbewerb 2024

ADC Wettbewerb 2024 startet heute

Berlin, 25.10.2023 - Die 60. Ausgabe des ADC Wettbewerbs bringt neue Kategorien, mehr Chancen für Soloselbständige und kleine Agenturen und Unternehmen sowie den „Sustainability Nagel“.

Der ADC Wettbewerb 2024 ist ab sofort eröffnet. Die wichtigsten Neuerungen sind neue Kategorien, mehr Chancen für Soloselbständige und kleine Agenturen sowie Unternehmen und der „Sustainability Nagel“. Agenturen und Unternehmen aus der D-A-CH Region können teilnehmen, indem sie ihre kommunikativen Arbeiten aus u.a. Grafikdesign, Illustration, räumliche Inszenierung, Packaging, Werbung und Fotografie in einer oder mehreren der zwölf Disziplinen einreichen. Teilnahmeschluss ist der 1. Februar 2024.

Im ADC Wettbewerb prämiert der ADC traditionell die besten Arbeiten und Projekte mit goldenen, silbernen und bronzenen sowie den schwarzen Grands Prix Nägeln. Ein Gewinn beim ADC Wettbewerb sorgt für hohe Aufmerksamkeit für die Arbeit und die Macher. Während des ADC Festivals werden über 20 Millionen Kontakte generiert. Seit dem Wettbewerb 2023 verleihen die Jurys zusätzlich zu allen Kategorien übergreifend den Sustainability Nagel für besonders nachhaltige Projekte. Die Teilnahmeplattform ist vom 25. Oktober 2023 bis zum 1. Februar 2024 geöffnet. Die Kosten für eine Einreichung betragen zwischen 375 bis 995 Euro.

Bewertungskriterien, Jurierung und Auszeichnung

Die Juryarbeit unterliegt den Bewertungskriterien über kommunikative Exzellenz, die qua ADC Manifest definiert wurden. Sie finden mit rund 450 Jurierenden samt öffentlicher Preisverleihung im Rahmen des ADC Festivals vom 4. bis 7. Juni 2024 im Schuppen 52 in Hamburg statt. Bewertungsgrundlage für den Sustainability Nagel sind neben kreativer Exzellenz  die Sustainable Development Goals der United Nations. Die Jurys setzen sich aus Expert*innen für die jeweiligen Kategorien zusammen. Voraussetzung für eine Wahl in die Jurys ist eine ADC-Mitgliedschaft.

Weitere Neuerungen

Um ihre Chancen zu erhöhen und die kreativen Leistungen von geringer verdienenden Soloselbstständigen und kleinen Agenturen und Unternehmen mit bis zu zehn Mitarbeitenden sichtbarer zu machen, gewährt der ADC diesen eine Einreichung ohne Teilnahmegebühr. Der Aktionszeitraum für „Freieinreichungen“ läuft vom 25. Oktober bis zum 8. November 2023. Er gilt für eine Arbeit in einer beliebigen Kategorie. Die eingereichte Arbeit kann von anderen Kreativen nicht erneut als Freieinreichung in derselben oder einer anderen Kategorie eingereicht werden.

Eine weitere Neuerung betrifft die Kategorien im Bereich „Digital Experience“:

„Digital Transformation“, „Digital for Good“, „Spatial Computing“ und „AI“ sind spannende neue Anwendungsfelder, die 2024 erstmals Berücksichtigung in den ADC Wettbewerbskategorien finden.

„AI ist das Thema des Jahres, welches mit neuen Kategorien mehr Aufmerksamkeit erhält. Die Entwicklung neuer Produkte, Prozesse, Services und ganzer Geschäftsmodelle sind zentrale Aufgaben unserer Branche. Dieser Leistung geben wir mit „Digital Transformation“ eine eigene Kategorie. Charity Projekte und Prototypen sind ein fester Bestandteil jeder Awardjury. Unter „Digital for Good“ können Projekte und auch Konzept im Ideenstadium eingereicht werden, die eine bessere Welt schaffen. Mit der Unterkategorie „Prototyping“, die gleich in mehreren Digitalkategorien angeboten wird, haben wir einen Ort für herausragende Ideen geschaffen, die noch in einem Konzeptstadium sind.“ – kommentiert Burkhard Müller, Chief Digital Officer bei Mutabor und ADC Fachbereichsvorstand Digitale Medien.

Allgemeines zu Einreichung und Kategorien

Eine Übersicht aller Kategorien ist hier. In den Guidelines finden Interessierte alle Details darüber, wie sie einreichen können. Für Talente und Hochschulen gibt es einen gesonderten Wettbewerb, den ADC Talent Award, der am 15.11. startet. Das ADC Team steht bei Rückfragen sowie für Einreichungsberatungen zur Verfügung unter wettbewerb@adc.de.

Über den Art Directors Club für Deutschland (ADC)
Im Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V. haben sich rund 850 führende Köpfe der kreativen Kommunikation zusammengeschlossen. Clubmitglieder sind renommierte Designer*innen, Journalist*innen, Architekt*innen, Szenograph*innen, Fotograf*innen, Illustrator*innen, Regisseure, Komponist*innen, Produzent*innen, Spezialist*innen für digitale Medien und Werber*innen. Der ADC sieht sich als Maßstab der kreativen Exzellenz und zeichnet herausragende Kommunikation aus. Dazu veranstaltet er Wettbewerbe, Kongresse, Seminare, Vorträge, Events, B2B Veranstaltungen und gibt diverse Publikationen heraus.

Jetzt Early Bird sichern – holt euch jetzt den ADC Festivalpass für 299 Euro statt 399 Euro!