ADCE Festival Banner1
©ADC of Europe
16. Oktober 2020

Das European Creativity Festival am 6. November

Barcelona/Berlin - Das European Creativity Festival des Art Directors Club of Europe (ADCE) geht mit einem neuen Format „The Festival of Festivals“ an den Start. Die Keynotes, Talks und Events aus ganz Europa werden am 6. November gestreamt. Dafür organisieren die nationalen ADC Clubs einen gemeinsamen, interaktiven Ort des Austauschs und der Inspiration. Top Kreative und internationale Talente teilen ihr Wissen auf der Hauptbühne und auf lokalen Veranstaltungen zum Thema: „Prototyping brands for a new era“.

Der ADC of Europe (ADCE) organisiert in diesem Jahr erstmals gemeinsam mit den nationalen Kreativclubs sein Festival und wird Vorträge und Veranstaltungen aus verschiedenen Städten in ganz Europa übertragen. Das Festival am Freitag, den 6. November findet digital statt: Es schafft einen kollektiven virtuellen Raum für die europäische kreative Gemeinschaft und lädt ein, sich inspirieren zu lassen, Ideen und Erfahrungen auszutauschen. Das Festival wird von Barcelona, dem Sitz des ADCE, gestreamt.

Im Mittelpunkt des ADCE-Festivals steht die Vortragsreihe mit dem Titel „Prototyping brands for a new era“, im Rahmen derer Menschen und Marken vorgestellt werden, die Prototypen entwickeln, iterieren, experimentieren und versuchen, die Welt besser zu machen. „Marken zeigen eine beispiellose Führungsrolle in den Bereichen der Umwelt und der Gesellschaft“, sagt Steve Vranakis, Kurator des „The Festival of Festivals“ und Chief Creative Officer der griechischen Regierung. Und er fügt hinzu: „Ihre Rolle geht schnell über das reine ‚Verkaufen von Dingen‘ hinaus. Das nimmt gleichermaßen auf ihre Marken und Geschäfte positiven Einfluss.“

Connections across Europe

Außerdem wird es rund ein Dutzend Slots geben, die von den nationalen Clubs mit Top-Referenten und kreativen Inhalten besetzt werden. Dieses Programm bietet echte Insights und zeigt, wofür das ADCE-Netzwerk steht und damit den Wert der europäischen Vielfalt für die gesamte Branche.

Der ADC für Deutschland trägt drei Aktivitäten dazu bei: Professor Roland Lambrette, ADC-Mitglied und Rektor der Hochschule für Künste Bremen, wird live eine Keynote zu „Creativity and Responsibility – A 5 Billion Euro Question“ halten. Studio Funk und Kids in a Candy Store werden das Thema „Audiobranding“ für Marken am Beispiel des ADC Podcast erläutern. Außerdem präsentiert der ADC für Deutschland gemeinsam mit den Entwicklern von Artificial Rome sowie Vertretern des Auswärtigen Amtes und Boost Seminare das Virtual Reality-Spiel „Pathways – Europe at Your Fingertips“, das spielerisch die Stärken der Europäischen Union vermittelt: Vielfalt, Frieden und Zusammenhalt.

The Future of conscious business

„Creativity with a conscience” ist das Thema, zu welchem die Hauptredner am 6. November, sprechen werden. „Wir möchten die Menschen vorstellen, die an der Spitze dieser Bewegung stehen; die sicherstellen, dass unsere Branche für ihre Ideen und ihren positiven Impact auf Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft, Umwelt und eine bessere Zukunft wahrgenommen wird“, fasst Vranakis zusammen. Vranakis repräsentiert mit seinen Worten einen Querschnitt von Organisationen, Ländern in ganz Europa und Einzelpersonen aus allen Lebensbereichen. Einige der Hauptredner sind:

Das ADCE Festival wird auch eine kuratierte Auswahl von Workshops anbieten, die sich mit den Besonderheiten des kreativen Prozesses befassen und auf inspirierende Fähigkeiten mit Blick auf Problemlösung, Ausdauer, Zusammenarbeit und innovative Wege zur Förderung der Kreativität. Das Festival endet mit einer zeitgleichen Veranstaltung, die alle Clubs und Veranstaltungsorte in ganz Europa miteinander verbinden wird.

Informationen zum Festival und Tickets.

 

Über den Art Directors Club of Europe

Der Art Directors Club of Europe (ADCE) bildet, inspiriert und tauscht Wissen und Erfahrung aus, indem er die Vielfalt der europäischen Kreativität nutzt. Der ADCE ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Barcelona. Ihm gehören 23 professionelle Clubs und Verbände für Grafikdesign und Werbung aus 22 europäischen Ländern an: Österreich, Zypern, Kroatien, Tschechische Republik, Estland, Finnland, Deutschland, Georgien, Island, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Portugal, Russland, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweiz, Vereinigtes Königreich und Ukraine.

Der 1990 gegründete Club ist bestrebt, Spitzenleistungen in Grafikdesign und Werbekreativität auf europäischer Ebene zu fördern. Die Vereinigung vertritt mehr als 5.000 Fachleute aus diesem Bereich und macht die besten Arbeiten, die vor Ort realisiert werden, sichtbar. Der derzeitige Präsident ist Ami Hasan aus Finnland.

Pressekontakt ADCE

Bàrbara Branco, press@adceurope.org

 

Wir benutzen Cookies, um dir eine einfachere Nutzung der Seite zu ermöglichen. Mehr Infos / deaktivieren Okay