Hermann Vaske & Tarek Tesfu beim Hessischen Filmpreis 2019 ©Markus Nass
24. Oktober 2019

ADC Mitglied Hermann Vaske gewinnt Hessischen Filmpreis

"Why are we creative?", dieser Frage widmete sich der Regisseur, Filmproduzent und ADC Mitglied Hermann Vaske bei seinem gleichnamigen Dokumentarfilm. Im Laufe der letzten 30 Jahre befragte Vaske die weltweit bedeutendsten und inspirierendsten Persönlichkeiten dazu, um ausfindig zu machen, was die Betablocker von Kreativität sind. Am 18. Oktober 2019 wurde sein Werk bei der Gala des Hessischen Filmpreises für den besten Dokumentarfilm ausgezeichnet.

Über den Hessischen Filmpreis für „Why Are We Creative“ konnte sich Hermann Vaske am vergangenen Freitag freuen. Nach Nominierungen bei Cinema for Peace als Most Valuable Documentary 2019 und beim Raindance Film Festival in London wurde Vaske der Preis für den besten Dokumentarfilm am vergangenen Freitag in der Alten Oper Frankfurt verliehen.

„Why Are We Creative“, der auf den Filmfestspielen von Venedig letztes Jahr Weltpremiere feierte, ist eine Entdeckungsreise durch die verschiedenen Facetten der Kreativität: künstlerisch, intellektuell, philosophisch und wissenschaftlich.

Der Film ist eine Entdeckungsreise durch die verschiedenen Facetten der Kreativität.
Hermann Vaske bei dem Hessischen Filmpreis 2019 ©Markus Nass
Hermann Vaske & Tarek Tesfu beim Hessischen Filmpreis 2019 ©Markus Nass

Für seinen Film befragte Hermann Vaske große Namen und Persönlichkeiten aus den unterschiedlichsten Bereichen, wie z.B. Steven Spielberg, Wim Wenders, David Bowie, Pussy Riot, Ai Weiwei, Vivienne Westwood, Willem Dafoe und sogar George Bush, Nelson Mandela und viele viele mehr. Das Ergebnis? In über 1.000 Filmsequenzen bietet „Why are we creative“ eine Masterclass of Inspiration und ein Credo, das die Menschen motiviert, über ihre eigene Kreativität nachzudenken.

Über Hermann Vaske

Hermann Vaske ist als Autor, Regisseur und Produzent tätig. Er studierte an der Universität der Künste Berlin, gefolgt von einem Studium der Filmregie am American Film Institute in Los Angeles. Nach einer Tätigkeit als Kreativdirektor bei einer großen Werbeagentur in London gründete er in Frankfurt am Main die Produktionsfirma Hermann Vaske’s Emotional Network, mit der er zahlreiche Werbekampagnen sowie Dokumentationen und Reportagen realisierte. Seit 1996 ist Hermann Vaske Mitglied beim Art Directors Club.

Mehr zur Arbeit von Hermann Vaske unter:
http://www.hermannvaske.com/

Wir benutzen Cookies, um dir eine einfachere Nutzung der Seite zu ermöglichen. Mehr Infos / deaktivieren Okay