© Pentagram
24. September 2019

The Design of a Design Business

Nie war Design notwendiger als heute; nie die Nachfrage nach guter Gestaltung größer. Und nie waren Designer in ihrer Rolle als Problemlöser gefragter. Das dürfte keine besser wissen als die preisgekrönte Designerin Natasha Jen, heute Partnerin von Pentagram, New York. Im ADC Podcast gibt sie Insights zum erfolgreichen Geschäftsmodell des renommierten Designstudios.

Mit der richtigen Portion Neugier, ihrer Experimentierfreude und der Lust über das Bekannte und Konventionelle hinauszugehen gelang es Designerin Natasha Jen, einen unverkennbaren Stil zu entwickeln: Ihre Arbeiten bilden eine Mischung aus grafischen, verbalen und digitalen Elementen gepaart mit räumlichen Interventionen.

Wie sie zu ihrem genreübergreifenden Ansatz kam und welche Rolle Pentagram, das weltweit renommierte Designstudio, mit seinem einzigartigen, unkonventionellen Geschäftsmodell spielt, das erzählt Natasha in unserer neuen ADC Podcast Episode „How do you design a Design Business.“ U.a. verrät sie, wie sich Kollektivismus & Individualismus als erfolgreiches Business Model für das weltweit renommierte Designstudio bewährt hat:

„Pentagrams model is this very interesting tension between collectivism versus individualism. First of all, their organization is owned equally by all the partners (currently we have 24 partners globally). We don’t have a CEO. So the decision making is a really equal collective decision making. However each of the partner runs an independent design business.“

Pentagram is not a company, that is designed to be scaled.

 

Hier geht’s weiter zur ganzen Folge im ADC Podcast:

Apple Podcast

Spotify Podcast

Google Podcast

 

Natasha Jen (Pentagram, New York) auf dem ADC Festival 2019
Natasha Jen (Pentagram, New York) auf der Kongressbühne
Preisgekrönte Designerin Natasha Jen zum "Business Model" von Pentagram
© Pentagram
© Pentagram
Wir benutzen Cookies, um dir eine einfachere Nutzung der Seite zu ermöglichen. Mehr Infos / deaktivieren Okay