7. Mai 2019

So funktioniert kollaboratives Arbeiten in der Agenturwelt

Die Facebook- und ADC-Initiative Creative Credit 2.0. stellte sechs Agenturen jeweils 20.000 Euro für digitale Kampagnen-Experimente zur Verfügung. La Red nahm für Jägermeister an dem Projekt teil. In diesem Gastbeitrag teilen sie ihre Learnings.

Unter dem Dach des zweiten „Creative Credit“-Programms vom ADC und Facebook realisierten wir ein für uns im Agenturalltag eher außergewöhnliches Projekt unter Beteiligung der Miami Ad School und unseres Kunden Jägermeister.

Experimentieren mit mobilen Werbeformen

Die Kooperation ermöglichte einerseits das Experimentieren mit mobilen Werbeformen – unterstützt mit einem Mediabudget von 20.000 Euro, um die innovativen Werbemittel in einem Test & Learn Verfahren auf Instagram auszuprobieren. Gleichzeitig konnten wir im Rahmen des Programms eine bereits bestehende Zusammenarbeit mit der Miami Ad School im Bereich kreative digitale Kommunikation nutzen, um den Studierenden die Möglichkeit zu bieten, sich mit ihren Ideen zu verwirklichen.

Denn die jungen Studierenden wollten unbedingt etwas Kreatives machen, was das Licht der digitalen Kommunikations-Welt erblickt. Dank der Bereitschaft von Jägermeister, bei dem Projekt mitzuwirken und somit zum wichtigen Partner zu werden, ließ sich dieser Wunsch realisieren: Wir erhielten für und mit den Studierenden den Zuschlag von ADC und Facebook.

Test & Learn

Die Ads, die die jungen Kreativen entwickelten, wurden von uns produziert und Ende 2018 geschaltet. Dabei wurde wieder  einmal deutlich, dass Instagram Stories sich als effizientes Werbeumfeld für die Markenkommunikation besonders eignen. Über einen Test&Learn-Ansatz hat sich gezeigt, dass die Optimierung durch Split-Tests die Effektivität der Kampagnen deutlich steigert.

„Das Großartige an dieser Zusammenarbeit waren vor allem die Studierenden der Miami Ad School. Sie erstellten tolle Konzepte, die umgesetzt und real geschaltet wurden. Dank des Programms konnten wir einen realen Einblick in einen „klassischen“ Projektablauf geben: vom Briefing, über die Präsentation vor dem Kunden Jägermeister bis hin zur Realisierung und Schaltung der Kreation. Wir haben mit diesem Prozess in der Vorweihnachtszeit einen sehr starken CPM erzielen können, mit dem wir in Summe 7,7 Mio. Impressions bei 3,5 Mio. Personen erreichen konnten.“ – Jan Hellberg, Executive Creative Director, la red

Das Creative Credit Projekt lieferte viele spannende Erkenntnisse für uns. Allein die Zusammenarbeit mit den Studierenden der Miami Ad School hat uns geholfen, Ideen zu testen, die so wahrscheinlich gar nicht von uns gekommen wären, da wir die Kreation zu sehr aus Markensicht betrachten. Mit dem Credit-Budgets konnten wir nun die Ideen testen und gegeneinander laufen lassen.

Für uns in der Zusammenarbeit mit dem Kunden haben sich zwei konkrete Learings ergeben:

  1. Instagram Stories sind ein effizientes Werbeumfeld, in dem man sehr gut die Marke kommunizieren kann.
  2. Ein zweistufiger Optimierungs-Prozess über z.B. Split-Tests steigert die Effektivität der Kampagnen.

Das Projekt entstand unter Beteiligung von:
– Klaus Gräff, ADC
– Will Rolls, Creative Agency Partner DACH bei Facebook
– Niklas Frings-Rupp, Gründer Miami Ad School
– Christoph Lange, Head of Digital Marketing Jägermeister Germany Jan Hellberg, Executive Creative Director bei la red

Alle Infos zu La Red hier: www.la-red.de

Wir benutzen Cookies, um dir eine einfachere Nutzung der Seite zu ermöglichen. Mehr Infos / deaktivieren Okay