3. Mai 2018

Muss sich Kreativität neu erfinden? Antworten liefert die ADC Digital Experience 2018

Berlin - Am 7. Juni 2018 veranstaltet der ADC zum zweiten Mal gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Düsseldorf die ADC Digital Experience, ein Kongress zu digitalen Themen und Trends. Unter dem Motto „Artificial Creativity“ diskutieren Vorreiter der Branche ob sich Kreativität neu erfinden muss. Neun Experten, darunter Dr. Aljoscha Burchardt vom Deutschen Forschungszentrum für KI, Sandra Schilling, Creative Director von IBM iX, und Felix van de Sand, Mitgründer und Geschäftsführer COBE, sind bereits als Speaker bestätigt.

Zusammenwirken von Kreativität und Digitalisierung

In Kooperation mit der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Düsseldorfhat der Art Directors Club für Deutschland e.V. ein Kongressformat entwickelt, das digitale Trendthemen fokussiert.Keynotes zu Data-Driven-Creativity, eSports und Smart Technologies lösen den Buzz hinter den Begriffen auf und verknüpfen sie mit konkreten Anwendungen. Wie bringt Kreativität die Digitalbranche voran – und umgekehrt – wie wirken sich neue Technologien auf Kreation aus?  Am 07. Juni 2018schlägt die ADC Digital Experience imTanzhaus NRWdie Brücke zwischen Technologie und Kreativität.

„Zur ADC Digital Experience kommen digitale Vorreiter nach Düsseldorf, die Visionen und Lust auf Experimente mitbringen. In der Landeshauptstadt sind sie damit an der richtigen Adresse“, freut sich Oberbürgermeister Thomas Geisel auf den zweiten Digital-Kongress in seiner Stadt.„Hier gehen Technologie und Kreativität Hand in Hand und unterschiedliche Branchen wie Industrie und Designwirtschaft arbeiten ebenso wie Startups und Corporates gemeinsam an den Herausforderungen der Zukunft. So treiben sie Innovationen voran und machen Düsseldorf zu einer hervorragenden Plattform für die ADC Digital Experience.“ 

Felix van de Sand, Mitgründer und Geschäftsführer von COBE überträgt mit seiner User Experience Identity-Methode, kurz UXi, Erkenntnisse aus der Neuropsychologie auf das Design von Apps oder Websiten. Sein Ziel: „Digitale Produkte so zu gestalten, dass sie bewusst die Kernwerte einer Marke transportieren“. Damit macht van de Sand Marken intuitiv für Nutzer erlebbar. Wie genau er den Mehrwert einer Marke mit einem stimmigen User Experience Design steigert, das erklärt er in seiner Keynote auf der Digital Experience.

Augmented und Virtual Reality sind Teil des Mixed Reality (xR) Spektrums, das verspricht unser Leben zu verändern. Bei Audi treibt Jens Angererdiesen Wandel voran, indem er mit seinem Team xR Technologien entwickelt, die die Art wie wir arbeiten verändern. In seinem Vortrag gibt er einen Einblick in seine Arbeit: Was ist Mixed Reality und warum ist es wichtig? Warum nutzt Audi Technologien der Unterhaltungsindustrie für die Produktion seiner Autos?

Fragen und Themen rund um den digitalen Wandel und „die kreative Macht der Maschinen“ beleuchtetHolger Volland, Vice President Frankfurter Buchmesse, in seiner Keynote. Er gibt einen Ausblick, wie sich Künstliche Intelligenz bereits in unser Leben und unsere Kultur eingeschlichen hat, wo erste Folgen sichtbar sind und  wo wir im Alltag auf Kontrolle und Einflussnahme achten sollten.

Mit dem Digital-Kongress liefert der Art Directors Club Inspiration und zeigt Beispiele digitaler, kreativer Exzellenz. In Kooperation mit der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Düsseldorf bringt der Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V. die kreative Kompetenz der Branche an den Wirtschafts- und Agenturort Düsseldorf.

Alle Informationen zum Programm und zu Tickets unter adc.de/dix

 

Über den Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V.

Im Art Directors Club für Deutschland (ADC) e. V. haben sich über 700 führende Köpfe der kreativen Kommunikation zusammengeschlossen. Clubmitglieder sind renommierte Designer, Journalisten, Architekten, Szenographen, Fotografen, Illustratoren, Regisseure, Komponisten, Produzenten, Spezialisten für digitale Medien und Werber. Der ADC sieht sich als Maßstab der kreativen Exzellenz und zeichnet herausragende Kommunikation aus. Dazu veranstaltet er Wettbewerbe, Kongresse, Seminare, Vorträge, Events, B2B-Veranstaltungen und gibt diverse Publikationen heraus.

 

Pressekontakt:

Hannah Hör | Leitung PR & Marketing
Art Directors Club für Deutschland e.V.
Franklinstraße 15 | D 10587 Berlin
Fon:    +49 (0)30 59 00 310 – 44
E-Mail: hannah.hoer@adc.de
www.adc.de

Wir benutzen Cookies, um dir eine einfachere Nutzung der Seite zu ermöglichen. Mehr Infos / deaktivieren Okay