ADC SEMINAR "EDITORIAL & STORYTELLING"

Editorial Design ist die Konzeption und Gestaltung von Zeitungen und Zeitschriften - analog und digital. Konzeption und Gestaltung bedeutet in diesem Fall nicht nur Form, sondern auch Inhalt. Gemeint ist die gesamte redaktionelle und gestalterische Arbeit, die am Ende ein Produkt entstehen lässt, das den Leser involviert.

Besonders wichtig ist also das Zusammenspiel von Redaktion und Grafik. Denn natürlich entstehen die Inhalte zunächst in der Redaktion. Erst durch die Grafik jedoch werden aus den Inhalten konsumierbare Stücke. Und stark ist, wer dieses Zusammenspiel, das man unter dem Begriff "Storytelling" zusammenfassen kann, am besten beherrscht.

Dabei spielen die Medienkanäle keine Rolle. Storytelling ist sowohl im klassischen Print, als auch in den digitalen Medien gefragt. Und wo sich im Print bereits einigermaßen bewährte Routinen entwickelt haben (die jedoch immer wieder auf dem Prüfstand stehen), ist man im Internet noch immer auf der Suche nach der optimalen Darreichungsform.

Storytelling ist also ein medienneutrales Thema und damit interessant für jeden, der sich für Editorial Design interessiert.

Vor dem Hintergrund der Liberalisierung der technischen Mittel, die heutzutage praktisch jede Person, die publizieren möchte, in die Lage versetzt, dies auch zu können (wiederum sowohl im Print, als auch – einfacher und schneller – in den digitalen Medien), spielt Storytelling eine besonders wichtige Rolle. Denn das typografisch und grafisch richtig aufgemachte Stück kann den Unterschied ausmachen gegenüber einer einfach nur hingeschriebenen Geschichte, weil sie sich dem Leser leichter und attraktiver erschließt. Storytelling ist also ein Qualitätsmerkmal, das für Verlage, die heute um ihre Leser kämpfen müssen, zu einem wesentlichen Mittel geworden ist. Die Mittelbeschaffung indes ist nicht immer einfach.

Denn Storytelling setzt ein tiefes Verständnis des Zusammenspiels von Redaktion und Grafik voraus, wie es in den wenigsten Redaktionen bis heute etabliert ist. Und hierbei geht es keineswegs nur um den schönen Schein, also die oberflächlich schön bebilderte Geschichte. Storytelling setzt bereits an der Idee eines Stückes an und versucht in enger Kooperation, den Inhalt dieses Stückes optimal erschließbar zu machen. Redaktion und Grafik verfolgen von vorn herein eine gemeinsame Idee und steuern jeweils ihre Mittel dazu bei, diese Idee optimal verkaufbar zu machen. Zu oft jedoch ist die Organisation in Redaktionen in dieser Hinsicht noch streng hierarchisch: erst kommen die Inhalte (also die Autoren), dann wird eine Gestaltung dafür gefunden. Dabei gehen viele sinnvolle Synergien verloren. Die Geschichte verliert an Wert.

Genau hier setzt das Seminar "EDITORIAL & STORYTELLING – May I Tell You a Story?!" an. Und beweist, dass Qualität dort entsteht, wo Redaktion und Grafik optimal zusammenarbeiten.

Das Seminar ist als Best Practice-Seminar konzipiert; Art Direktoren und Redakteure stellen ihr Objekt vor und beschreiben, wie Storytelling dort funktioniert. Dabei soll in der Wahl der Referenten die ganze Bandbreite des Angebots abgedeckt werden: Print und Digital, Qualität und Boulevard, Zeitung und Magazin.
Im Anschluss an die ca. 45minütige Input-Phasen arbeiten die Teilnehmer jeweils an einer Aufgabe, während der Referent seine Lieblingsplatten auflegt.

Das Seminar soll Brücken bauen und zum besseren gegenseitigen Verständnis von Art Direktion und Redaktion beitragen, die zunächst so unterschiedlich erscheinen und dennoch perfekt harmonieren können.

Redakteure und Art Direktoren aus Print- und Online-Medien mit Agenturmitarbeiter, die sich mit Corporate Publishing beschäftigen. Berufserfahrung mind. 3 Jahre.

REFERENTEN DES LETZTEN SEMINARS
Lo Breier
Creative Director Art
Axel Springer SE Bild am Sonntag Chefredaktion
Tom Drechsler
stellvertr. Chefredakteur
Bild am Sonntag
Ralf Grauel
Wirtschaftsjournalist, Publizist, Berater
Ralf Grauel
Dirk Linke
Creative Director, Inhaber
ringzwei Dirk Linke
Wilfried Lülsdorf
Geschäftsführender Gesellschafter
corps. Corporate Publishing Services
Jan Schwochow
GF, Kreation
Golden Section Graphics GmbH Informationsdesign / IN GRAPHICS
Anja Steinig
Designer
STUDIO F
Axel Völcker
Art Director
Der Wedding, zitty, Redaktion & Gestaltung
Johannes von Groß
Art Director
THE GERMANS
Michael Weies
Art Director
SZ-Magazin, A NEW KIND

AGENDA DES LETZTEN SEMINARS

10:00 – 11:30

Begrüssung
Die Seminarleiter Anja Steinig und Lo Breier begrüßen die Teilnehmer und führen in das Seminar ein.

11:30 – 13:00

Wilfried Lülsdorf
Konzeption im Bereich Corporate Publishing

13:00 – 14:00

Mittagspause

14:00 – 15:30

Tom Drechsler & Lo Breier
Editorial für Wochenzeitungen: Beispiel Bild am Sonntag

15:45 – 17:15

Dirk Linke
Transformationsprozess Print - Digital

Vom gedruckten Magazin zur interaktiven iPad-App

17:30 – 19:00

Johannes von Groß
Very Special Interest Magazine

Johannes von Groß stellt die Magazine THE GERMANS, Max Joseph und Nur: Mikro Magazin vor.

19:00 – 21:00

Ausklang

10:00 – 12:00

Axel Voelcker
Der alltagskulturelle Blick im Spannungsfeld von Printjournalismus und Editorial Design

12:00 – 12:45

Mittagspause

12:45 – 14:45

Michael Weies
Das SZ-Magazin

Wie der Wahnsinn zu Stande kommt

15:00 – 16:30

Ralf Grauel
Was ist eigentlich Ihr Problem?
Mit Fragen gute Ideen entwickeln - für Bücher, Magazine und andere Plattformen

Die meisten Kunden kommen mit einer vorgefertigten Meinung zu einer Agentur; sie glauben zu wissen, was für eine Sorte Buch, Magazin oder Internetplattform sie benötigen.
Die wenigsten Kunden sind allerdings in der Lage, ihre zentralen Probleme klar zu erfassen, geschweige denn sie in ein Briefing zu schreiben.
Also braucht es zu Anfang eine ordentliche Portion Neugier, viel Austausch und unangenehme Fragen. Die Idee ergibt sich dann meist von allein.

16:30 – 17:30

Jan Schwochow
Deutschland verstehen - Infografiken

17:30 – 17:40

Abschluss
Zusammenfassung und Verabschiedung

Nächster Termin: Frühjahr 2015
Mit einer Mail an anja.abicht@adc.de können Sie sich für einen neuen Termin vormerken lassen.

Ort: voraussichtlich Berlin

Preis: 580 Euro (zzgl. MwSt.)

Leistung: zweitägiges Seminar inklusive Teilnahmezertifikat

Kontakt: Anja Abicht, E-Mail: anja.abicht@adc.de Telefon: (030) 590 03 10 - 26

Die Teilnahme an einem ADC Seminar können Sie sich mit bis zu 500 € fördern lassen. Erfahren Sie HIER, welche Fördermöglichkeiten es gibt und welche Bedingungen dafür gelten.