ADC Junior Wettbewerb

 

© Tom Hegen

ADC Junior Wettbewerb

Der ADC Junior Wettbewerb zählt zu den wichtigsten Kreativwettbewerben in Europa. Er ist für Nachwuchskreative die beste Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen.

Alle zum ADC Junior Wettbewerb 2019 eingereichten Arbeiten, wurden von den Juroren des ‚großen’ ADC Wettbewerbs beurteilt.

Vom 21. – 22. Mai 2019 tagten unter der Leitung der Jury Chairwoman für den ADC Junior Wettbewerb Ilona Klück 300 Jurymitglieder im Volksparkstadion in Hamburg. Aufgeteilt in 20 Jurys beurteilten die kreativsten Köpfe der ADC Fachbereiche die Einreichungen aus dem Junior Wettbewerb 2019 nach den Bewertungskriterien:

Originalität Ist eine Arbeit originär und originell?
Klarheit Kommuniziert die Arbeit ihre Inhalte verständlich?
Kraft Bewirkt die Arbeit eine Bewusstseinsveränderung?
Machart Ist die Arbeit handwerklich überzeugend?
Freude Beglückt, berührt oder bereichert die Arbeit?

Geehrt hat die Jury die Arbeiten mit:
2 x Grand Prix (Semesterarbeit und Abschlussarbeit 2019)
14 x Gold
28 x Silber
42 x Bronze
63 x Auszeichnungen

00
 
00
 
00
 

Junior Grand Prix Gewinner 2019

Für die Abschlussarbeit des Jahres werden Johannes Lörz und Jonathan Kopetzky von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg ausgezeichnet.Mit ihrem Case „The Worldwide Moral Movement“ untersuchen sie, wie Populismus und Fake-News Menschen und ihre Moralvorstellungen beeinflussen können. Die gravierendsten Probleme unserer Gesellschaft erhalten entweder kein Gehör oder sind schwer lösbar. Ihre Idee: Sie nutzen provokante Mittel, um Lösungen für diese Probleme anzubieten und führen dabei den Populismus ad absurdum. Die Studenten berufen sich in ihrem Projekt auf den Utilitarismus und sagen “alles was nützt ist moralisch vertretbar”. Mit einer fiktiven Bewegung soll der Zuschauer radikale Lösungen glaubhaft vermittelt bekommen und dadurch zur moralischen Selbstreflexion gebracht werden.

Die Semesterarbeit des Jahres kommt von Luise Thoma und Verena Zirngibl. Beide studieren an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Würzburg-Schweinfurt. Sie wurden für „Willkür & Drangsal“ mit einem Junior Grand Prix ausgezeichnet. Die Semesterarbeit hatte die Aufgabenstellung, eine persönliche Faszination für Andere zu übersetzen und greifbar zu machen. Luise Thoma und Verena Zirngibl haben dies in einem Buch umgesetzt.

© Luise Thoma und Verena Zirngibl
© Luise Thoma und Verena Zirngibl
© Luise Thoma und Verena Zirngibl
© Luise Thoma und Verena Zirngibl

Die wichtigsten Termine zum Junior Wettbewerb 2020

Teilnehmen im Bereich Semester/Abschlussarbeiten können Arbeiten von Studenten/Absolventen einer (Fach-)Hochschule, Berufsakademie oder Privatschule mit kreativem Schwerpunkt sowie Arbeiten, die von Studenten in Zusammenarbeit mit einer Agentur oder auf deren Briefing hin entwickelt wurden. Diese Arbeiten können NICHT von Agenturen im Wettbewerb eingereicht werden.

Im Bereich Praxisarbeiten können Arbeiten von Teilnehmern mit max. drei Jahre Berufserfahrung eingereicht werden, oder Arbeiten welche während eines Praktikums entstanden sind.

FAQ

News zum ADC Junior Wettbewerb

Unsere Partner & Sponsoren

Kontakt

Ich helfe dir bei allen Fragen rund um die ADC Wettbewerbe und die ADC Jury
Nadine Zimmermann
Nadine Zimmermann
Projektleitung Jury & Wettbewerb
E-Mail schreiben (030) 590 0310-55
Wir benutzen Cookies, um dir eine einfachere Nutzung der Seite zu ermöglichen. Mehr Infos / deaktivieren Okay