ADC Junior Wettbewerb

 

© Alexandru Lungu, Kushal Birari, Stefan Rotaru | Miami Ad School Europe Hamburg

Information

Nachbestellungen von ADC Urkunden und Nägeln könnt ihr bis zum 12. Juni tätigen.

Aktuelles

Das digitale ADC Festival 2020 ist vorbei. Die Gewinner*innen des Junior Wettbewerbs stehen fest!

Ab sofort sind alle Arbeiten des ADC Wettbewerbs und des ADC Junior Wettbewerbs in der ADC App präsentiert.

 

Das Résumé von Chairwoman Barbara Kotte

Mehr Mut und mehr Irrsinn. Das wünschen sich die Jurys des Art Directors Club Deutschland von den Junior*innen. Zwar waren in fast allen Kategorien sehr gute Arbeiten im Wettbewerb – immerhin gab es acht goldene Nägel in der Kategorie Semesterarbeiten und sechs goldene Nägel in der Kategorie Abschlussarbeiten – aber insgesamt war der Eindruck der Jurys, dass die Junioren noch mehr wagen könnten. Das war auch mein Eindruck. Gemeint ist das aber als Ansporn, dass man sich wirklich was trauen kann. Besonders dann, wenn man noch studiert.

Die digitale Jurierung hat besser geklappt als erwartet und es wurde mit eiserner Disziplin diskutiert und argumentiert. Mit hohem Engagement wurden dreidimensionale Arbeiten mit gesonderten Kameras für alle erlebbar gemacht.

Was allen bei den Sitzungen aufgefallen ist, war die hohe Craft-Qualität der Einreichungen. Überragende Arbeiten gab es vor allem in den klassischen Printkategorien Editorial und Buch. Hier wurden insgesamt sechs Goldene Nägel vergeben. Und das zurecht.

Es verwundert deshalb auch nicht, dass der Grand Prix in den Semesterarbeiten ein Buch ist. Die Arbeit von Farina Lichtenstein von der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) in Hildesheim. In dem Buch mit dem Titel „Nicht gönnen können“ dreht sich alles um den Neid. Schon allein das Thema ist wunderbar und jede Seite ist sehens- und lesenswert.

In der Kategorie Abschlussarbeiten hat der Film „Uniperverse“ von Vanessa Melzner von der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt begeistert, weil die wilden Fantasien voller schwarzem Humor und mit einem Hauch Wahnsinn schön rotzig animiert sind. Beides sind Arbeiten, die was wagen und mutig sind. Davon darf es gerne noch mehr geben.

Erwähnt werden muss, dass bei den Praxisarbeiten im Juniorwettbewerb kein goldener Nagel vergeben wurde. Setzt sich hier der fehlende Mut fort? Gibt es keine Junioren mehr, weil sie durch New Work abgeschafft wurden? Oder liegt es an den Agenturen? Das müssen wir besprechen.

 

News zum ADC Junior Wettbewerb

Unsere Partner & Sponsoren

Kontakt

Maria Algaer
Projektmanager Wettbewerb & Jury
E-Mail schreiben (030) 590 0310-55
Wir benutzen Cookies, um dir eine einfachere Nutzung der Seite zu ermöglichen. Mehr Infos / deaktivieren Okay