© Florian Schommer

New Tools & New Rules

New Tools & New Rules – Digitale Erfolgsmethoden für Kommunikation & Kreation

Agenturen und Werbetreibenden müssen sich zunehmend mit digitalen Spezialisten, UX- & Data-Anforderungen und neuen Business Modellen auseinandersetzen. Dabei stoßen teilweise völlig andere Instrumente & Regeln auf bisher bewährte Prozesse und mischen auch den Werkzeugkoffer für Marketing & Kommunikation gehörig durcheinander. Eine tolle Chance für Kreative, Berater & Strategen, weil man sich einiger Tools teilweise unabhängig von Technologien bedienen kann, um das eigene Tagesgeschäft zu transformieren:

Workshop Ziele

Das ADC Seminar ‚New Tools & New Rules‘ trainiert in zwei Tagen unter dem Ziel ‚Multidisziplinäre Kreativität ‚ wie durch die Erweiterung mit digitaleren Perspektiven eine neue Kultur der Denkfreiheit entsteht. Die Vortragenden erläutern ihre Erfolgsrezepte für große Marken und Auftraggeber und verdeutlichen anhand von Gruppenarbeiten,  wie man diese für das eigene Handwerk und Tagesgeschäft innovativ anwendet.

Referenten

Agenda

  • Tag 1: Inhalt

    10.00 – 10.30 Uhr

    Einführung New Tools. New Rules

    Pit Kho (ADC-Mitglied & Seminar-Leitung)

     

    10.30 – 12.30 Uhr

    Design Fiction: Über spekulatives Design zu tatsächlich vorausschauendenInnovationen

    Alina Schlaier (Head of Design Denkwerk & ADC Sektionsleitung NRW)

     

    Anders als beim Design Thinking geht es nicht darum, die Zukunft zu prognostizieren und für Kundenbedürfnisse passende zukünftig machbare Lösungen zu entwickeln. Bei Design Fiction werden provozierende fiktive Internet-of-things Objekte in vertrauten Kontexten plaziert, damit neues Denken und verändertes Verhalten angeregt wird. Was folgt daraus?  Ein besser anfassbares Verständnis darüber, wie weit konkrete Prototypen gehen müssen, um tatsächlich in Zukunft als radikale Verbesserung wahrgenommen zu werden. Mit diesen ‚Design Fiction‘ Ansatz arbeitet IKEA, die Netflix Serie Black Mirror und Alina zeigt Use-Cases aus der Betreung ihres Kunden Telekom.

     

    Gruppenaufgabe: Innovation Thinking Methoden, die auch in die tägliche Arbeit mit Kunden eingebracht werden können.

     

    Ca. 13.00 Uhr

    30 Min. Mittagspause

     

    13.30 – 15.00 Uhr

    User Experience IdentityMit Neuropsychologie digitale Produkte zu Markenbotschafter machen, die aus dem Markenkern entwickelt werden 

    Felix van de Sand (UX Creative Director + Co-Founder COBE)

     

    Jedes digitale Produkt löst mittels seiner Gestaltung bewusste und unbewusste Assoziationen aus. Die UXi-Methode nutzt Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften und der Verhaltensökonomie, um die Wahrnehmung der Marke und der digitalen Produkte eines Unternehmens deckungsgleich zu gestalten und so die Erfolgschancen der digitalen Produkte zu erhöhen.

     

    Gruppenaufgabe: Anhand von realen Best & Bad Practice Beispielen erkennen und diskutieren, was UX Identity ausmacht

     

    Ca. 15.00 Uhr

    Kaffee- und Biopause

     

    15.30 – 17.30 Uhr

    Hardwiring Science to Creativity – Wie Neurowissenschaft hilft, relevante Brand Experiences zu gestalten

    Vincent Kyas (Studio Senior Lead – Deloitte Digital)

     

    Was nicht messbar ist, existiert nicht“ lautet seit Jahren das Credo vieler Marketeers. Beim Thema Marke ist das allerdings so eine Sache mit der Messbarkeit, denn sie wirkt vor allem in unserem Unterbewusstsein. Moderne neurowissenschaftliche Technologien und Messverfahren machen die Wirkung von Marke greifbar und helfen so auf beeindruckende Art und Weise dabei, den Business Impact von Empathie und Kreativarbeit zu beweisen.

     

    bis 18.00 Uhr

    abschließende Diskussionsrunde

  • Tag 2

    10.00 – 13.00 Uhr

    Kill the briefing: Tackle the business problem

    Chris Stobbe (WTF Strategic Developper)

     

    Konzentrat eines Hackathons: anstelle von Briefings für digitale Umsetzungen, die oft genug nur Beschäftigungstherapie sind, wird stattdessen der Kern für das Business Problem geknackt, um daraus echte Problemlösungen zu entwickeln.

    Gruppenaufgabe: Briefing-Hackathon in kleinen Gruppen, welche die Herangehensweise an Aufgaben auch im Tagsgeschäft grundauf verändern kann

     

    Ca. 13.00 Uhr

    Mittagspause

     

    14.30 – 16.00 Uhr

    Präsentation der Gruppenaufgabe-Ideen mit Erörterung einer Umsetzung-Roadmap, auch anhand anderer Kunden-Cases

     

    16.00 – 16.45 Uhr

    Digitale Klagemauer: Diskussion von Herausforderungen mit digitalen Prozessen aus dem Tagesgeschäft der Teilnehmer

     

    bis 17.00 Uhr

    abschließende Feedbackrunde und Workshop-Verabschiedung

Kontakt

Wir stehen für Fragen gerne zu Verfügung.
ADC Seminar-Team
ADC Seminar-Team
E-Mail schreiben (030) 590 0310-26
Wir benutzen Cookies, um dir eine einfachere Nutzung der Seite zu ermöglichen. Mehr Infos / deaktivieren Okay