KREATIVE KOMMUNIKATIVE EXZELLENZ: ART DIRECTORS CLUB FÜR DEUTSCHLAND E.V.

Der Art Directors Club für Deutschland feiert 2014 sein 50. Jubiläum. Über 600 führende Köpfe der kreativen Kommunikation haben sich in dem traditionsreichen Club zusammengeschlossen. Clubmitglieder sind renommierte Designer, Journalisten, Architekten, Szenographen, Fotografen, Illustratoren, Regisseure, Komponisten, Produzenten und Werber. Der ADC sieht sich als Maßstab der Kreativen Exzellenz und zeichnet herausragende Kommunikation aus. Dazu veranstaltet er Wettbewerbe, Kongresse, Seminare, Vorträge, Events, B2B-Veranstaltungen und gibt diverse Publikationen heraus.

Der Club wurde 1964 nach US-amerikanischem Vorbild in Düsseldorf gegründet und hat seinen Sitz in Berlin. Die Mitglieder wählen das zwölfköpfige, ehrenamtliche PRÄSIDIUM für eine Amtsperiode von zwei Jahren. Geführt wird der Verein vom geschäftsführenden Vorstand STEFAN PREUSSLER. 68 FÖRDERMITGLIEDER unterstützen den Club finanziell. Der ADC wird in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins (e.V.) geführt. 

Der Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V. ist  der übergeordneten Dachorganisation ADC OF EUROPE (ADC*E) angeschlossen. Er ist Mitglied im ZAW und gehört zu den Gründern der BERLIN SCHOOL OF CREATIVE LEADERSHIP.

Mitgliederprofil

EIN BLÖDER SPRUCH, DEN SICH PATRICK SCHRAG TROTZDEM GEMERKT HAT:

"Freiheit wird einem nicht gegeben. Man muss sie sich nehmen." Meret Oppenheim

Zum Profil

Mitgliederarbeiten

IST EIN SPOT EIN SPOT EIN SPOT?

ADC Mitglied Alex Feil ist passionierter Regisseur. Schon während der Schulzeit arbeitete er als Schnitt- und Produktionsassistent beim ZDF, um sein Taschengeld aufzubessern. Nach einer erfolglosen Bewerbung an der Filmakademie Baden-Württemberg startete er zunächst als Cutter und wechselte dann in die Postproduktion.  Die folgenden fünf Jahre etablierte er sich national als freiberuflicher Editor und Postproduktionssupervisor. Den Durchbruch schaffte er 2004 mit seinem Animationsfilm "e-motion capture", der zahlreiche Auszeichnungen erhielt. Seit 2005 konzentriert es sich mit seinen Arbeiten auf Werbung. Auf ADC.de erzählt er, worin die Geheimnisse eines guten Spots liegen.