ADC Kreativranking 2017 für Fach- und Hochschulen erscheint zum Start des ADC Junior Wettbewerbs 2018

HIER geht es zum Download des Toolkits

ADC Kreativranking 2017 für Fach- und Hochschulen erscheint zum Start des ADC Junior Wettbewerbs 2018

Berlin, 20.10.2017 – Pünktlich zum Beginn des ADC Junior Wettbewerbs 2018 veröffentlicht der Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V. sein viertes Kreativranking der Fach- und Hochschulen. Platz 1 belegt die Freie und Hansestadt Hamburg, den größten Aufwärtssprung machen Bremen und Schleswig Holstein. Dagegen fällt Thüringen im Vergleich zum letzten Jahr am tiefsten.

Grundlage des neuen Rankings sind die letzten drei Jahrgänge des ADC Junior Wettbewerbs, des größten und wichtigsten Kreativ-Wettbewerbes für Studierende und Absolventen entsprechender Studiengänge und Young Professionals aus Agenturen und Unternehmen. Eine Auszeichnung mit einem ADC Nagel ist für die Einreichenden oft ein erster Meilenstein in ihrer Karriere und bedeutet auch, von Profis aus der Branche gesehen und häufig auch direkt angesprochen zu werden.

Platz 1 im ADC Kreativranking für Fach- und Hochschulen verteidigt die Freie und Hansestadt Hamburg. Die meisten ADC Auszeichnungen haben demnach Studierende und Absolventen der Hamburger Hochschulen erhalten; allen voran Studierende der Miami Ad School. Den 2. Platz belegt dieses Jahr Bremen und macht damit, neben Schleswig-Holstein, den größten Aufwärtssprung von Platz 8 auf Platz 2. Schleswig-Holstein steigt von Platz 11 hoch auf den 5. Platz. Den 3. Platz macht dieses Jahr Baden Württemberg, deutlich runter ging es für Thüringen von Platz 4 in 2016 auf Platz 13 in diesem Jahr.

Das ADC Hochschulranking berücksichtigt die deutschen Fach- und Hochschulen, die in den Jahren 2015 bis 2017 durch eingereichte Arbeiten ihrer Studierenden vertreten waren. In die Punktwertung fließen alle ausgezeichneten Arbeiten ein: Die Hauptpreise ADC Praxisarbeit des Jahres, ADC Abschlussarbeit des Jahres und ADC Semesterarbeit Jahres werden mit je 10 Punkten gewertet, Goldnägel mit je 6 Punkten, Silbernägel mit je 4 Punkten, Bronzenägel mit je 2 Punkten und Auszeichnungen mit je einem Punkt. Die Punktzahl wird anschließend in das Verhältnis der Anzahl der relevanten Hochschulen des jeweiligen Bundeslandes gesetzt.

Der ADC Junior Wettbewerb geht in die nächste Runde

Mit dem ADC Kreativranking für Fach- und Hochschulen möchte der ADC zum einen die Qualität kreativer Arbeiten von Studierenden und Absolventen sichtbar machen, zum anderen appelliert die Organisation an alle Professoren und Hochschulen, zu der Teilnahme am ADC Junior Wettbewerb zu motivieren. Durch eine kontinuierliche Teilnahme und Auswertung können die einzelnen Standorte zukünftig noch stärker von ihrer Förderung des kreativen Nachwuchses profitieren; eine wichtige Entscheidungsgrundlage für angehende Studierende bei der Wahl ihres Lehrinstituts.

Zum 34 Mal sucht der ADC nun wieder die besten jungen Kreativen im deutschsprachigen Raum. Wer bereits eine tolle Idee für eine Semesterarbeit im Kopf oder bereits eine Abschlussarbeit vorliegen hat, ist beim ADC an der richtigen Stelle und kann seine Arbeit vom 11. Oktober bis zum 5. Dezember 2017 beim ADC Junior Wettbewerb einreichen. Durch eine Vereinfachung und Neugestaltung der Teilnahmebedingungen, inhaltlich sowie visuell, soll es allen Einreichern noch leichter gemacht werden. Alle Infos zu Kategorien und Teilnahmebedingungen unter: www.adc.de/junior-wettbewerb.

Pressekontakt:
Maria Gradl | PR Managerin
Art Directors Club für Deutschland e.V.
Franklinstraße 15 | D 10587 Berlin
Fon: +49 (0)30 59 00 310 – 23
E-Mail: maria.gradl@adc.de
www.adc.de

2018-03-20T10:18:32+00:00 11. Oktober 2017|ADC Deutschland|